Impressionen von Sonntag (Rock am Ring, 2017) Fotostrecke starten

Impressionen von Sonntag (Rock am Ring, 2017) © Peter H. Bauer

Das Line-up der Zwillingsfestivals Rock am Ring und Rock im Park erweitert sich zum letzten Mal. Neu dabei sind The Maine, Ego Kill Talent, Astroid Boys und Vadim Samoylov, während Thursday und 6ix9ine ihren Auftritt absagen müssen. Außerdem ist jetzt bekannt, wer wo wann spielen wird.

Der frühe Sommer rückt näher und die Festivalsaison wird bereits heiß erwartet. Rock am Ring und Rock im Park vom 1. bis 3. Juni legen ein weiteres Mal nach und schrauben am musikalischen Angebot. Zudem ist nun der Spielplan veröffentlich worden.

Hip bis Heavy, flott bis schwermütig

Sie nennen sich zwar The Maine, stammen aber aus der völlig entgegengesetzten Ecke der USA., nämlich aus Arizona. Ihr Indie-Rock geht ins Ohr, als wäre er da immer schon gewesen. Gitarrenlastiger Pop, wie man ihn seit den 2000ern kennt und schätzt.

Ego Kill Talent präsentieren sich klassisch metallisch mit tiefen Gitarren und hartem Schlagzeug. Der brasillianische Heavy-Metal schmeckt ein wenig nach Metallica und rockt wie die Foo Fighters oder Papa Roach. Lockert schon mal eure Nackenmuskeln und packt die festen Schuhe aus, diese Truppe lässt euch von beidem Gebrauch machen.

Zusagen – und eine Absage

Astroid Boys reißen mit bloßen Worten die Straße auf und machen aus dem Dreck der Vorstadt Kunst. Der urbane Sound kombiniert Grime und Hardcore zu einer frischen Variante des Nu-Metal. Viel Schmackes, eine Faust voll junger Wut, ultraschneller Rap, Big Beat und harte Gitarren greifen bei der britischen Band ungewohnt ineinander.

Der Russe Vadim Samoylov kann viel: Progressive-Rock, Post-Punk, Gothic-Rock. Er singt russisch und spricht dennoch westliche Fans genauso an. Mit der Band Agata Kristi machte er sich auch außerhalb Russlands einen Namen. Nun kommt er mit seinem schwermütigen und sehr eigentümlichen Stilmix auch zu Rock am Ring zu Rock im Park.

Bei so vielen tollen neuen Acts ist es zu verschmerzen, dass Thursday und 6ix9ine das Line-Up verlassen mussten. Dafür konnten zudem Summer Cem und für das Rock am Ring ELI engagiert werden.

Das Line-up von Rock am Ring

Freitag, 1. Juni 2018: Thirty Seconds To Mars // Casper // Marilyn Manson // Stone Sour // A Perfect Circle // Alt-J // Milky Chance // Jimmy Eat World // Hollywood Undead // Enter Shikari // Babymetal // Jonathan Davis // Walking On Cars // UFO361 // Bausa // Antilopen Gang // Vitalic // Greta Van Fleet // Callejon // Yung Hurn // Summer Cem // Scarlxrd // Andrew W.K. // The Night Game // Giant Rooks // Mavi Phoenix // ELI

Samstag, 2. Juni 2018: Muse // Snow Patrol // Avenged Sevenfold // Parkway Drive // Kaleo // Bullet for my Valentine // Kettcar // Kreator // Beth Ditto // Alexisonfire // Body Count feat. Ice-T // Shinedown // Black Stone Cherry // Asking Alexandria // The Neighbourhood // Taking Back Sunday // Nøthing Møre // Heisskalt // Milliarden // The Maine // Don Broco // Ego Kill Talent // Andy Frasco // Bury Tomorrow // Yungblud // Starcrawler

Sonntag, 3. Juni 2018: Foo Fighters // Gorillaz // Rise Against // Bilderbuch // Good Charlotte // Trailerpark // Raf Camora // Bad Religion // Chase & Status (live) // PVRIS // The Bloody Beetroots (live) // Meshuggah // Seasick Steve // Alma // Caliban // Baroness // Avatar // Nothing But Thieves // Thy Art Is Murder // Mantar // Moose Blood // Gurr // Astroid Boys // Vadim Samoylov

Das Line-Up von Rock im Park

Freitag, 1. Juni 2018: Foo Fighters // Gorillaz // Rise Against // Bilderbuch // Good Charlotte // Trailerpark // Raf Camora // Bad Religion // Chase & Status (live) // PVRIS // The Bloody Beetroots (live) // Meshuggah // Seasick Steve // Alma // Caliban // Baroness // Avatar // Nothing But Thieves // Thy Art Is Murder // Mantar // Moose Blood // Gurr // Astroid Boys // The Mimics

Samstag, 2. Juni 2018: Thirty Seconds To Mars // Casper // Marilyn Manson // Stone Sour // A Perfect Circle // Alt-J // Milky Chance // Jimmy Eat World // Hollywood Undead // Enter Shikari // Babymetal // Jonathan Davis // Walking On Cars // UFO361 // Bausa // Antilopen Gang // Vitalic // Greta Van Fleet // Callejon // Yung Hurn // Summer Cem // Scarlxrd // Andrew W.K. // The Night Game // Giant Rooks // Mavi Phoenix

Sonntag, 3. Juni 2018: Muse // Snow Patrol // Avenged Sevenfold // Parkway Drive // Kaleo // Bullet for my Valentine // Kettcar // Kreator // Beth Ditto // Alexisonfire // Body Count feat. Ice-T // Shinedown // Black Stone Cherry // Asking Alexandria // The Neighbourhood // Taking Back Sunday // Nøthing Møre // Heisskalt // Milliarden // The Maine // Don Broco // Ego Kill Talent // Andy Frasco // Bury Tomorrow // Yungblud // Starcrawler

Rock am Ring und Rock im Park 2018

Das könnte Sie auch interessieren