Nachtwandel (Mannheim, 2015)

Nachtwandel (Mannheim, 2015) © Alex Schäfer

Am 27. und 28. Oktober findet der Nachtwandel im Mannheimer Jungbusch nach einjähriger Pause wieder statt. Jetzt steht das Programm fest. Wir haben die Highlights für euch zusammengestellt.

Am 28. und 29. Oktober wird der Nachtwandel wieder zehntausende Besucher weit über die Stadtgrenzen hinaus in den Jungbusch locken, nachdem das kulturelle Fest im letzten Jahr aus organisatorischen Gründen pausieren musste. 2017 geht das Kulturfest mit neuem Konzept und neuen Verantwortlichkeiten wieder an den Start.

Mittlerweile wurde das Programm des Nachtwandels veröffentlicht. Angesichts der Vielzahl an Programmpunkten ist es als Besucher nicht so leicht, den Überblick zu behalten. Einige Highlights haben wir für euch zusammengestellt. 

Bus-Konzerte

Ein besonderes Highlight ist der Tourbus am Rondell vor dem Musikpark 2. Die Music Commission Mannheim, Backstage PRO und die Orientalische Musikakademie lassen unter dem Motto "UNESCO CITY OF MUSIC" zahlreiche Acts auf dem Dach des Busses auftreten.

Aus dem Backstage PRO-Bandpool wurden für die beiden Tage Eau Rouge und Dynarchy als Teilnehmerbands ausgewählt. Sie spielen jeweils um 21 Uhr vor den Headlinern MINE und Malky. Ebenfalls dabei sind eine Band der OMM und die Strassenpoeten.

Das Herz des Jungbusch

Ein wichtiger Teil der Veranstaltungen findet wie immer in der Jungbuschstraße statt. Im Saal des Gemeinschaftszentrums Jungbusch werden am Freitag End Men, Franka, Wehrkraftzersetzer und samstags Idiophon, Devils Food Cake und Achtung Spitfire Schnell Schnell zu sehen sein.

Das Nelson lädt am Freitag mit den Döftels zum ausgelassenen Schlager-Wahnsinn ein, am Samstag lassen Irish Folk Line traditionelle Klänge ertönen. Im Hagestolz werden die Disco-Dicks aus Amsterdam Soul erklingen lassen, gefolgt von DJ Schnaudt am Freitag und DJ Bartisab am Samstag.

Das ist Kunst!

An zahlreichen Orten, wie beispielsweise im Port 25, im Atelier 23 (Werftstraße 23, im Hof), bei Basement Bikes (Werftstraße 29, im Hof) und bei der Agenturgemeinschaft Raben-Engel-Odenwälder (Werftstraße 15-17, im Hof) sind Ausstellungen von Fotografien, Gemälden, Siebdrucken und zahlreichen anderen Formen darstellender Kunst zu sehen.

Dazu gibt es natürlich kulinarische Genüsse aus aller Herren Länder, Flohmärkte und vieles mehr. Der Taproom hat sogar ein eigenes Nachtwandelbier gebraut!

Highlights in der Hafenstraße

In der Hafenstraße wird beim Restaurant St. James eine Hafenbühne aufgebaut. Zu den musikalischen Klängen kann man dann aus zahlreichen Burger-Varianten auswählen.

100 Meter weiter, in der Popakademie, werden die Bands der aktuellen Bandpool-Generation und des Bandsupports Mannheim vorgestellt. Dazu findet im Restaurant Die Küche im Musikpark die traditionelle "Küchenparty" statt. Mit dabei sind dabei die Live-Acts Chris Cosmo, Ize und Gallanty Music.

Der Blick über den Tellerrand

Im Hof der Orientalischen Musikakademie Mannheim wird wird es entspannte, orientalische Musik sowie Tanzvorführungen geben, während im Gebäude der Biotopia Arbeitsförderbetriebe GmbH bulgarische Migranten in einer Fotoausstellung Bilder aus ihrer Heimat zeigen, die sie mit ihrer heutigen Lebenssituation vergleichen.

Für alle, die sich für die islamische Kultur interessieren, werden in der Yavuz-Sultan-Selim Moschee am Luisenring jeweils ab 19 Uhr Führungen angeboten. Alkoholische Getränke müssen hier allerdings draußen bleiben. Gegenüber in der Unterführung der Haltestelle Dalbergstraße erwarten die Besucher musikalische Klänge von Musikern aus Mannheim und dem Jungbusch.

Beitrag für die Umwelt

Aufgrund der Vielfältigkeit des Programms ist es unmöglich, die gesamte Bandbreite der zwei Abende des Nachtwandels in einem Artikel abzudecken. Das detaillierte Programm findet ihr hier. An beiden Tagen startet das Kulturfest jeweils um 19 Uhr.

Auf die Anreise mit dem PKW sollte man verzichten und stattdessen mit dem ÖPNV, dem Fahrrad oder zu Fuß anreisen. Wer bereits beim Nachtwandel war, weiß warum: Es gibt kaum Parkmöglichkeiten im Jungbusch und zahlreiche Straßen sind gesperrt.

Spenden erwünscht

Die Veranstalter bitten die Besucher um eine freiwillige Spende von 5 €. Im Gegenzug erhalten die wohltätigen Besucher einen persönlichen Nachtwandel-Becher oder wahlweise einen Button. Damit sparen sie sich den Pfand von 2 € auf die Kunststoffbecher, die auf dem Gelände ausgegeben werden. Glasflaschen sind auf dem Nachtwandel aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.

Wir freuen uns schon sehr auf die Wiederauflage des Nachtwandels 2017 und hoffen auf ein friedliches und ereignisreiches Fest!

Alles zu den Themen:

nachtwandel mine malky dynarchy eau rouge

Kommentare