Gene Simmons (2017)

Gene Simmons (2017) © Mark Weiss

KISS-Bassist und Sänger Gene Simmons hat sich für seine treuesten Fans etwas ganz besonderes einfallen lassen. Auf der Vault World Tour überreicht der Musiker seinen Anhängern persönlich einen kleinen Tresor mit großen Schätzen - zum Schnäppchenpreis.

Gene Simmons wird von KISS-Fans für seine Bühnenperformance als "The Demon" bekannt. Für das Jahr 2018 macht die feuerspeiende Kuhzunge seinen größten Verehrern ein Angebot, das man nur schwer ablehnen kann. Am 17. und 18. März 2018 kommt er dafür nach Frankfurt.

Der Deal des Jahres

Um seine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte gemeinsam mit seinen Fans feiern zu können, hat Gene Simmons aus seinem bescheidenen Privatarchiv nach allem gestöbert, was der Menschheit bisher noch nicht zu Ohren gekommen ist. 

Der gebürtige Israeli hat dabei 150 unveröffentlichte Songs der vergangenen 50 Jahren ausgegraben, die er teilweise mit namenhaften Größen wie Bob Dylan oder den Van Halen Brüdern aufgenommen hat.

Kenner schätzen die Rocklegende Simmons vor allem für seine Bodenständigkeit und Kontakfreude zum Publikum, weshalb er es sich nicht nehmen lässt, die Privatsammlung bei einem Meet&Greet persönlich zu überreichen.

Kommerzfrei

Bei auserlesenen Treffpunkten auf dem ganzen Globus wird Simmons dabei seine Schatzkiste jedem von Angesicht zu Angesicht überreichen und ein kleines Pläuschen abhalten.

Die fast 40 Pfund schwere Truhe wird bereits für einen lächerlichen Preis von 2.000$ zur Verfügung gestellt, die dem ideellen Wert der Sammlung und der hautnahen Begegnung jedoch kaum gerecht wird. 

Alles oder nichts

Wer der einzigartigen Erfahrung wirklich Rechnung tragen möchte, hat glücklicherweise noch ein besseres Angebot zur Verfügung.

Selbstlos wie er ist, lädt Simmons mit der Kaufoption der Executive Producers Experience seine Fans direkt nach New York für einen gemeinsamen Studioaufenthalt zur exklusiven Schnupperstunde der noch unveröffentlichten Songs ein. Kostenpunkt: 25.000$. 

Mein Auto, mein Haus, mein Simmons

Natürlich zeigt sich Mr. Simmons nachsichtig, und verzeiht aufgrund der ihm in der Natur liegenden Güte seines Gemüts etwaige Verhinderungen im Terminkalender. Da er kein Unmensch ist, stattet der Rockstar deshalb vielbeschäftigten Leuten sogar höchstpersönlich einen Hausbesuch ab, um den Tresor auf dem heimischen Fliesentisch abzulegen.

Der kleine Aufpreis beträgt lediglich 50.000$, die aufgrund der anfallenden Spesen als beinahe beleidigend geringe Aufwandsentschädigung zu erachten sind. Bleibt letztlich nur zu hoffen, dass Gene bei der nächsten Steuererklärung die finanziellen Belastungen als Werbungskosten zumindest teilweise zurückerhält.

Gene Simmons Vault World Tour 2018

17.03.2018 in Frankfurt (Ort: tba)

18.03.2018 in Frankfurt (Ort: tba)

Alles zu den Themen:

gene simmons kiss

Das könnte Sie auch interessieren