Impressionen (Highfield,2017) Fotostrecke starten

Impressionen (Highfield,2017) © Christian Grube

Das Highfield Festival 2017 ist nochmal mit einem blauen Auge davongekommen. Ein Unwetter erzwang die Unterbrechung am Freitagabend. Das Festival wird am Samstag fortgesetzt, aber zahlreiche Auftritte fielen ins Wasser.

Es hätte so schön werden können. Das Highfield 2017 feiert seinen 20. Geburtstag und legte am Freitagnachmittag mächtig los. Aber dann kamen die Unwetter.

Unterbrechung durch Starkregen

Während des Auftritts der Essener Hip Hop Gruppe 257ers entschied sich die Festivalleitung gegen 20:00 Uhr den Festivalbetrieb auf Grund einer Unwetterwarnung vorerst zu unterbrechen. Die Zuschauer sollten das Infield verlassen und Schutz in ihren Autos suchen. Wer kein Auto in der Nähe hat, solle sich zu den Shuttlebussen begeben.

Wenige Minuten nach dem Abbruch setzte Starkregen ein. Das Gewitter zog glücklicherweise am Festivalgelände vorbei – bot jedoch eine starke Lichtshow.

Keine Auftritte möglich

Nach den angekündigten 60 Minuten setzte Konfusion ein. Die ersten Zuschauer strömten wieder auf das Gelände. Plötzlich hieß es von einigen Mitarbeitern der Security – das Gelände müsse wegen einer weiteren Unwetterwarnung bis 22:30 wieder geräumt werden.

Gegen 23:00 kam die Meldung, dass bis auf Beginner keine der Bands des Tages mehr spielen soll. Nur einer wollte sich damit nicht abfinden. Clueso trat für eine spontane Akustiksession vor die Menge. Eine schöne Geste. Am Samstag geht das Festival weiter. Glücklicherweise hat das Unwetter keine gravierenden Schäden hinterlassen.

Alles zu den Themen:

highfield festivals 2017

Kommentare