Die Toten Hosen (live in Magdeburg, 2017) Fotostrecke starten

Die Toten Hosen (live in Magdeburg, 2017) © Christian Grube

Die Toten Hosen melden sich nach zwei Jahren Bühnenabstinenz mit ihrem neuen Album "Laune der Natur" zurück. Beim Warm-Up-Konzert in der GETEC Arena in Magdeburg zeigt die Band, dass ihr die Pause gutgetan hat.

Schon lange vor dem Konzert ist es in der Magdeburger GETEC Arena (ehm. Bördelandhalle) extrem heiß – nicht verwunderlich bei 32°C Aussentemperatur.

UK-Punk-Support

Zudem wurden die Sicherheitskontrollen nach dem Anschlag in Manchester nochmals verschärft. Nach Aussagen des Veranstalters waren über 100 Securitykräfte im Einsatz um die 7.000 Konzertbesucher nicht nur vor sich selbst zu schützen.

Kurz vor 20:00 betritt Campino die Bühne und begrüßt das Publikum. Er bittet um einen tosenden Applaus für den Support: "Ruts DC", früher bekannt als "The Ruts". Die englische Band ist ein absolutes Urgestein der UK-Punkszene und bietet einen drückenden Mix aus Punk und Ska. Die Hitze in der Halle wächst mit jeder Minute.

Die Show beginnt

Pünktlich um 21:00 ist es soweit: "You'll never Walk alone" ertönt und ein Chor aus 7.000 Mündern grölt mit. Das Licht geht aus, das Intro fährt auf der großen LED Wand ab und mit einem Knall sind sie da. Die Hosen.

Mit "Urknall", "Liebesspieler" und "Auswärtsspiel" beginnt der 33 Songs umfassende Ritt durch die Hitze Magdeburgs. In zweieinhalb Stunden rennen die Toten Hosen quer über ihren eigenen Bolzplatz. Das Publikum ist von Anfang an voll dabei. Die Securities im äußerst engen Bühnengraben haben alle Hände voll zu tun. Ein Crowdsurfer nach dem anderen muss über den Zaun gehoben werden – bei der Hitze ist das Schwerstarbeit. Hier ist auch Kritik am Aufbau in der Halle zu üben. Der Graben ist mit einer Breite von maximal einem Meter für die Größe dieses Konzertes viel zu klein.

An Tagen wie diesen...

Insgesamt acht Songs vom neuen Album haben den Weg in das Set gefunden. Bemerkenswert ist, dass die Zuschauer jedes Wort mitsingen können. Das pusht die Band um Campino noch zusätzlich. Nach fast 3 Stunden und drei Zugabenblöcke endet die Aufwärmparty der Toten Hosen mit "Tage wie diese" und "You'll Never Walk Alone" - der Kreis schließt sich also.

Was bleibt hängen? Die Toten Hosen sind nach wie vor eine Urgewalt im deutschem Stadionrock. In der Magdeburger Hitze sorgen sie für einen denkwürdigen Einstand ihrer beginnenden Tour. Wer die Hosen auf Festivals wie Rock am Ring, Highfield oder Rock im Pott sehen wird, kann sich auf eine sehr gut aufgelegte Band freuen.

Setlist

Urknall / Liebesspieler / Auswärtsspiel / Du lebst nur einmal (vorher) / Laune der Natur / Heute hier, morgen dort / Liebeslied / Teenage Kicks / Bonnie & Clyde / Altes Fieber / Wie viele Jahre (Hasta la muerte) / Pushed Again / Das ist der Moment / Die Schöne und das Biest / Unter den Wolken / Steh auf, wenn du am Boden bist / Wannsee / Alles was war / Alles aus Liebe / Wünsch DIR was / Hier kommt Alex / Gegenwind der Zeit / Madelaine (aus Lüdenscheid) / Halbstark / Hang On Sloopy / Eisgekühlter Bommerlunder / Energie / ICE nach Düsseldorf / Azzurro / Verschwende deine Zeit / Wunder / Tage wie diese / You'll Never Walk Alone

Alles zum Thema:

die toten hosen

Das könnte Sie auch interessieren