von Brücken (2016)

von Brücken (2016) © Von Brücken

Für das Open Air Festival Lahneck Live stehen vom 26. bis 28. Mai bekannte Namen wie Von Brücken bereit, aber auch zahlreiche Newcomerbands erhalten die Chance sich zu beweisen. Am Festivalfreitag findet zudem die 2. Rockbuster Vorrunde statt.

Das Lahneck Live Festival zeichnet sich durch seine Offenheit für Neues aus. So sind auch diesmal sowohl bekanntere als auch Nachwuchs-Bands vertreten, die ganz unterschiedliche Musikstile präsentieren.

Aufstrebende Bands

Headliner beim diesjährigen Lahneck Live sind Von Brücken. Die Band um Ex-Jupiter Jones Sänger Nicholas Müller hat mit ihrem Album "Weit weg von fertig" eine ansprechende Mischung aus Pop, Folk und Rock geschaffen. Von Brücken treten am Samstag, 27. Mai auf der Rhein-Bühne auf. 

Die spannendste Band des Freitags sind fraglos Giant Rooks. Die junge Band spielt dermaßen souverän hymnischen Pop-Rock, dass man sie fast für eine UK-Band halten könnte – in Wirklichkeit stammen sie aus Hamm in Westfalen.

Am 26. Mai werden auch Elastiq Oberlahnstein einen Besuch abstatten und auf der Park-Bühne einen ganz besonderen Mix präsentieren. Ihre Lieder verbinden klassiche Klänge mit Pop, Hip Hop und Rock.

Frischer Wind

Zwischen den ganzen männlichen Musikern darf natürlich auch weiblicher Soul und Blues nicht fehlen. Jessy Martens wird am 27. Mai versuchen mit ihrer Bombenstimme das Publikum bei Lahneck Live zu beeindrucken.

Um das Programm am Freitag zu komplettieren, suchten die Veranstalter eine Band bei Backstage PRO und entschieden sich für das Duo Walking On Rivers, das mit ruhigem, aber spannungsvollen Indie-Folk-Pop das Publikum für sich gewinnen möchte.

Für die Kleinen

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der jungen Besucher: Sie erwarten Ritterspiele, Kinderschminken, Comiczeichnen, Bogenschießen, eine Löschübung, ein Technik-Camp und sogar ein Mitmach-Theater.

Damit auch niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen muss, gibt es außerdem einen kleinen Streetfood-Market. 

Lahneck Live Festival 2017

{events}

Kommentare