In Extremo (live beim Wacken Open Air, 2018) Fotostrecke starten

In Extremo (live beim Wacken Open Air, 2018) © Natalie Laube

Wie jedes Jahr wird das Line-up des Wacken Open Air auch 2020 mit schöner Regelmäßigkeit umfangreicher. Diesmal sind unter anderem In Extremo, New Model Army und die Dropkick Murphys neu mit dabei.

Das Wacken Open Air schafft eigentlich jedes Jahr den beachtlichen Spagat zwischen großen Namen und unbekannteren Künstlern und das sowohl von innerhalb als auch von außerhalb der Metalszene. Das bisherige Programm für das bereits ausverkaufte Festival, das vom 30. Juli bis zum 1. August 2020 stattfinden wird, macht da absolut keine Ausnahme.

Aus dem Non-Metal-Bereich sind nun beispielsweise die Alternative-Größen New Model Army neu mit dabei. Daneben konnten die Veranstalter unter anderem die Folk-Punker Dropkick Murphys und die Neue Deutsche Härte-Urgesteine Oomph! verpflichten, wobei letztere das norddeutsche Festival schon öfter beehrt haben.

In Extremen denken

Ein anderer großer Name des diesjährigen Programms sind zweifelsohne In Extremo. Die Mittelalter-Rocker spielen ihre einzige deutsche Festivalshow 2020 auf dem Wacken Open Air. Mit Avantasia werden außerdem weitere alte Bekannte dem Festival einen Besuch abstatten.

Doch auch bei den etwas kleineren Namen haben die Veranstalter dieses Jahr ein paar Volltreffer gelandet, so fanden beispielsweise die deutschen Thrash-Newcomer Indian Nightmare und Vulture ihren Weg ins Line-up. Außerdem wurde der französiche Synthwave-Musiker Perturbator bestätigt, der ohnehin einen großen Teil seiner Fan-Gemeinde aus der Metalszene zieht.

Das bisherige Line-up

Amon Amarth / Annihilator / As I Lay Dying / ASP / At The Gates / Attic / Avantasia / Avatarium / Beast In Black / Belzebubs / Bokassa / Borknagar / Brothers of Metal / Burgerkill / Butcher Babies / Bülent & die Metal-Angels / Cemican / Cinderella's Tom Keifer / Danko Jones / Dawn of Disease / Death Angel / Devin Townsend / Diary of Dreams / Die beschissenen Sechs / Dirkschneider / Dope / Dropkick Murphys / Einherjer / Fateful Finality / Fever 333 / Fields of the Nephilim / Freedom Call / Gluecifer / Grailknights / Grave Digger / Grimner / Haggard / Hate / Helrunar / Hypocrisy / Imperium Dekadenz / Implore / In Extremo / Indian Nightmare / Infected Rain / J.B.O. / Judas Priest / Kampfar / Kissin' Dynamite / L.A. Guns / Lacuna Coil / Loudness / Lucifer / Marduk / Me and that Man / Mercyful Fate / Michael Monroe / Mister Misery / Mork / Nasty / Neaera / Nervosa / New Model Army / Nothgard / Nytt Land / Onslaught / Oomph! / Orden Ogan / Overkill / Perturbator / Pestilence / Rectal Smegma / Rome / Rotting Christ / Russkaja / Sacred Reich / Saltatio Mortis / Sick Of It All / Slipknot / Sodom / Static-X / Stratovarius / Suicidal Angels / Surgical Strike / Svartidauði / Tarja / The Other / The Rise of Mictlan /  The Spirit / The Wildhearts / Therapy? / Thundermother / Tri State Corner / Turilli/Lione Rhapsody / U.D.O. (mit Bundeswehr Orchester) / Unleash the Archers / Valhalore / Venom / Verheerer / Visions of Atlantis / Vomitory / Vulture / Wednesday 13 / While She Sleeps / Wind Rose / Wormrot

Wacken Open Air 2020

Update 16. April: Das Wacken Open Air wurde abgesagt.

Alles zum Thema:

wacken open air

Das könnte Sie auch interessieren