Snow Patrol (live in Frankfurt, 2019) Fotostrecke starten

Snow Patrol (live in Frankfurt, 2019) © Leonard Kötters

Aufgrund der Verletzungen zweier Bandmitglieder sehen sich Snow Patrol gezwungen alle Konzerte bis zum 20. Juli abzusagen. Davon sind auch ihre Shows in Deutschland betroffen.

Eigentlich sollten Snow Patrol im Juli in Hannover, Stuttgart und Köln auftreten. Nachdem die Band 2018 überraschend ein neues Album veröffentlichte, bestätigten auch Konzerte im Sommer, die die Band neben den Auftritten in Deutschland auch zum Glastonbury Festival geführt hätten.

Diese Konzerte haben Snow Patrol jetzt alle abgesagt. Grund dafür ist, dass Pianist Johnny McDaid eine Verletzung am Nacken erlitten hat, die ihm das Auftreten unmöglich macht. Darüber hinaus erholt sich Gitarrist Nathan Connolly gerade erst von einem Nervenschaden.

Verständliche Absage

In einem Statement ließen Snow Patrol nun verlauten, dass sie es unter diesen Umständen nicht angemessen fänden, die anstehenden Konzerte zu spielen. Das begründen sie wie folgt: "Es sind nicht nur Piano und Gitarre, die fehlen würden. Ihre Backing Vocals sind essentiell für unseren Sound."

Bisher sieht es jedoch zumindest so aus, als würden McDaid und Connolly nicht dauerhaft ausfallen. Im August und September will die Band durch Australien und Asien touren – diese Konzerte sollen nach wie vor stattfinden.

Alles zum Thema:

snow patrol

Das könnte Sie auch interessieren