Queens of the Stone Age (live in Oberhausen, 2017) Fotostrecke starten

Queens of the Stone Age (live in Oberhausen, 2017) © Peter H. Bauer

Nicht nur sind Queens Of The Stone Age offenbar mit der Arbeit an ihrem nächsten Album beschäftigt, sondern das Werk soll auch Beiträge von Dave Grohl (Foo Fighters) und Billy Gibbons (ZZ Top) beinhalten.

Zumindest die Beteiligung von Grohl sollte zunächst keine große Überraschung für Fans sein, schließlich war dieser als Drummer bereits auf dem Queens Of The Stone Age-Album "Songs for the Deaf" zu hören. Darüber hinaus steuerte er auch Drums und Percussion zu einigen Stücken auf "...Like Clockwork" bei.

Dass zudem auch Billy Gibbons von ZZ Top auf dem Album zu hören sein wird, dürfte da schon fast die spannendere Neuigkeit sein. Gibbons war es auch, der nicht nur seine eigene Beteiligung an dem Album, sondern auch die von Dave Grohl bekanntgab.

Was steckt dahinter?

Erstaunlicherweise war von QOTSA-Frontmann Josh Homme bisher noch nichts zu diesen Nachrichten zu vernehmen. Laut Gibbons jedoch soll das Album noch dieses Jahr erscheinen, vermutlich zu Halloween. Es würde sich um das achte Studioalbum der Band handeln.

Eine andere Theorie besagt, dass es sich bei den Aufnahmen um die Rückkehr von Hommes "Desert Sessions" handelt, eines Musikerkollektivs, das zwischen 1997 und 2003 sportliche zehn Alben veröffentlichte und an dem unter anderem Mark Lanegan und PJ Harvey beteiligt waren. Homme deutete bereits im Mai eine Wiederauflebung des Projekts an.

Das könnte Sie auch interessieren