RIN

RIN © Vitali Gelwich

Aus der erfolgreichen Radio-Abendsendung "Irgendwas mit Rap" wird dieses Jahr ein Festival. Mit dabei sind RIN, Mero, Juju sowie ein noch geheimer Special Guest. Moderiert wird das ganze von Visa Vie.

Am 6. September veranstaltet Radio Fritz das neue "FritzFestival – Irgendwas mit Rap" im IFA Sommergarten in Berlin. Ganz unbekannt ist das Konzept aber nicht: Die Veranstalter haben seit 2010 die "Fritz DeutschPoeten" organisiert.

Daraus entwickelte sich dieses Jahr etwas Neues. Mit der Veranstaltung wollen die Organisatoren jungen deutschsprachigen Künstlern eine Plattform bieten, wie es mit den DeutschPoeten vorgemacht haben.

Aus Radioshow wird Festival

Um sich weiterzuentwickeln und neue Dinge auszuprobieren, wird eins der erfolgreichsten Formate des Radiosenders als Festival ausgetragen.

Wie bei der Radio-Show übernimmt auch hier Visa Vie die Moderation und darf hochkarätige Gäste präsentieren: RIN, Mero, Juju und ein bis jetzt noch geheimer Act.

Das Line-Up

2016 ist der Cloud-Rapper RIN auf der Bildfläche erschienen. Einen Namen machte er sich bei der Zusammenarbeit mit Yung Hurn bei dessen Hit "Bianco". 2017 folgte das eigene Album "Eros" und ging durch die Decke.

Mero ist ein 18-jähriger Newcomer aus Rüsselsheim, der sich in nur kurzer Zeit eine große Fanbase aufbauen konnte. Auch Chartplatzierungen hat der Rapper schon erreicht und im März 2019 mit "Ya Hero Ya Mero" sein Debütalbum herausgebracht.

Nach der Trennung des provokativen Rap-Duos SXTN geht Juju eigene Wege. Ihr erstes Solo-Album "Bling Bling" erscheint am 31. Mai, an Live-Erfahrung mangelt es der Berlinerin aber ganz bestimmt nicht: Mit SXTN hatte sie schon etliche Festivalauftritte, bei denen sie ihr Können unter Beweis gestellt hat.

Das FritzFestival – Irgendwas mit Rap 2019

Alles zu den Themen:

rin mero juju

Das könnte Sie auch interessieren