The Rolling Stones (live in Stuttgart, 2018) Fotostrecke starten

The Rolling Stones (live in Stuttgart, 2018) © Dominic Pencz

Nachdem The Rolling Stones jahrzehntelang unverwüstlich schienen, kommt die Hiobsbotschaft einigermaßen überraschend. Eine Erkrankung von Mick Jagger zwingt sie dazu, ihre US-Tour abzusagen.

Nicht die Tatsache, dass auch die Rolling Stones nicht gegen die Fährnisse des Alters immun sind, überrascht, sondern die Richtung der schlechten Nachricht. Ausgerechnet Fitness-Fanatiker Mick Jagger ist im Augenblick aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, auf Tour zu gehen.

Offiziell haben The Rolling Stones die Tour nicht abgesagt, sondern lediglich verschoben. Ersatztermine sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Die Stones bitten auch die Kartenkäufer, ihre Karten zu behalten, die für die Ersatztermine weiterhin gültig sind.

Unklare Ursache

In einem Facebook-Post erklärten The Rolling Stones, dass Mick Jagger auf ärztlichen Rat nicht auf Tour gehen könne. Nähere Informationen zu Mick Jaggers Erkrankung sind nicht bekannt, die Ärzte gehen allerdings davon aus, dass Jagger wieder vollständig gesund wird.

Jagger äußerte sich ebenfalls nicht über Details der Erkrankung. Er erklärte lediglich, über die Absage am Boden zerstört zu sein und kündigte an, hart zu arbeiten, um bald wieder auf der Bühne zu stehen.

Update, 2. April: Die US-Seite Drudge Report berichtet, dass Mick Jagger offensichtlich eine neue Herzklappe benötigt. Die Operation soll in New York City durchgeführt werden. Wenn die Operation erfolgreich verläuft, könnte Jagger im Sommer schon wieder auf der Bühne stehen.

 

 

Alles zum Thema:

the rolling stones

Das könnte Sie auch interessieren