Guns N'Roses (2012)

Guns N'Roses (2012) © George Chin

Es brodelt in der Gerüchteküche: werden Guns N' Roses bald eine Reunion-Tour in Originalbesetzung für 2016 ankündigen? Mehrere Musikmagazine behaupten, mit Insidern gesprochen zu haben, die das bestätigen.

Die Gerüchteküche kocht schon fast über: seit wenigen Tagen berichten unzählige Musikmagazine, Blogs und das gesamte Socialmedia-Netzwerk über eine angebliche Reunion der legendären Rockband Guns N' Roses. Man munkelt über erste Gigs in Schweden, Australien und Portugal – das wurde aber bisher von den Vertretern der Band unkommentiert gelassen.

Fans werden getriezt

Vor einigen Tagen ließ dishnation.com die Bombe platzen: zum 30-jährigen Jubiläum von Guns N' Roses soll 2016 eine Reunion-Tour in Originalbesetzung folgen. Axl Rose, Slash, Duff McKagan, Izzy Stradlin und Matt Sorum* sollen ihre Differenzen beigelegt haben und würden nach 20 Jahren bald wieder gemeinsam auf der Bühne stehen. Weitere Details sollen noch folgen.

Gerüchte um eine angebliche Reunion liegen aber schon etwas länger zurück: bereits im Mai 2015 überschlug sich die Berichterstattung, als der legendäre Gitarrist Slash in einem Interview mit CBS-News auf die Frage, ob es zu einer Reunion kommen könnte, "Sag niemals nie" entgegnete. Die alten Auseinandersetzungen hätte man begraben.

Ebenso plauderte erst kürzlich Scott Weiland, ehemaliger Frontman von Stone Temples und Velvet Revolver, aus dem Nähkästchen und behauptete in einem Interview mit Alternative Nation, dass Guns N' Roses sich bald wieder vereinigen würden. Die Fans werden zusätzlich mit kryptischen Tweets der Band auf die Folter gespannt: "Wenn sie nur Lippen lesen könnten...", heißt es dort.

Keine offizielle Bestätigung

Die Fehde zwischen Axl Rose und Slash galt bislang als eine der unversöhnlichsten im Popgeschäft. Wenn die beiden Streithähne jetzt ihre Differenzen beilegen, dann spielt sicherlich auch Geld eine Rolle. In Originalbesetzung mit Slash könnten sie ganz andere Gagen verlangen als Guns N' Roses ohne Slash oder Slash mit Miles Kennedy. 

Wirklich bestätigt ist aber im Grunde genommen gar nichts. Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, bleibt abzuwarten. Wenn die Ankündigung in Kürze erfolgen soll, dann kann es nicht mehr lange dauern. 

*"Use Your Illusions"-Drummer Mat Sorum gehört genau genommen nicht zur Originalbesetzung von Guns N' Roses, sein Vorgänger Steven Adler spielte in den Gerüchten um die Reuinion der Band keine Rolle. 

Alles zum Thema:

guns n’ roses

Das könnte Sie auch interessieren