Das Musical "Die Schöne und das Biest" zählt zu den kulturellen Highlights in Chemnitz im Jahr 2020

Das Musical "Die Schöne und das Biest" zählt zu den kulturellen Highlights in Chemnitz im Jahr 2020 © extern

Jedes Jahr ist der Terminkalender in Chemnitz und Umgebung gut gefüllt mit Veranstaltungen – Konzerte, Festivals oder Theater bilden ein breites Angebot an Kulturprogrammen, die Einwohnern oder Besuchern das Jahr versüßen. 2020 bildet da keine Ausnahme. Auch im neuen Jahr ist wieder viel geboten – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Feste und Events sind in jeder Stadt wichtig, denn solche Veranstaltungen fördern nicht nur die Lebensqualität der Bewohner, sondern sie wirken sich auch positiv auf vorhandene Stadtstrukturen aus.

So stellt zwar jede Veranstaltung eine Herausforderung dar, welche einen großen Organisationsaufwand mit sich bringt – gleichzeitig aber auch ein wichtiges Ereignis für die Besucher, auf welches sie sich häufig schon viele Wochen oder sogar Monate im Voraus freuen. Daher lohnt sich ein Blick auf das kommende Jahr und die Frage, welche Veranstaltungen es 2020 in Chemnitz geben wird:

02.01.2020 "Lampenfieber – It’s Showtime"

Den Auftakt in das neue Jahr macht am 02. Januar auch in diesem Jahr wieder das Ballett "Lampenfieber – It’s Showtime", welches bereits am 10. September 2016 seine Uraufführung gefeiert hat. Seither ist sein Erfolg ungebrochen und immer wieder füllen die Akteure das Chemnitzer Opernhaus, um die Zuschauer mit kreativen Kulissen und beeindruckenden Tänzen zu begeistern.

Ein Ballett, welches sich der Begegnung verschiedener sozialer Gruppen widmet und die Kunst des Tanzens in ein Verhältnis zur Gesellschaft setzt. Auf der Bühne finden politische, aber auch persönliche Geschichten statt, begleitet von musikalischen Klassikern von den Anfängen des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Aufgeführt wird das Ballettstück vom Ballett Chemnitz sowie Mitgliedern der Opernballettschule.

02.01.2020 "Irish Celtic – Spirit of Ireland"

Fast zeitgleich entführt in der Stadthalle Chemnitz die Kulisse des "Pub des alten Raubeins Paddy" in die irische Kultur. Im magischen Ambiente schweben Tänzer über die Bühne, begleitet von traditioneller Musik durch eine fünfköpfige Live-Band. Bei dieser Tanzshow geht es abwechslungsreich zu von einem beeindruckenden Stepp-Ensemble über exotische Choreografien bis hin zu stürmischen Tänzen, welche von packender irischer Musik begleitet werden, sodass die Zuschauer kaum auf ihren Rängen bleiben möchten.

Zwischendurch ertönen traditionelle Folk-Songs oder zauberhafte Melodien, welche für etwas Entspannung sorgen, bis der Gastgeber Paddy wieder auf die Bühne kommt und in lustigen Anekdoten die Geschichte sowie Kultur Irlands näherbringt.

03.01.2020 "Die Fledermaus"

"Die Fledermaus ist so klassisch wie der Nibelungenring Wagners", soll der Dirigent Hans von Bülow diese Operette beschrieben haben, welche am 03. Januar 2020 im Opernhaus Chemnitz aufgeführt wird. Der Klassiker begeistert seit über 140 Jahren sein Publikum mit der Geschichte des Gabriel von Eisenstein, welcher den Notar Dr. Falke kräftig blamiert. Dieser sehnt sich nach Rache, welche jedoch nicht ganz so läuft wie geplant.

Dass dabei Gefühle ebenso in die Quere kommen wie ein fingierter Ball und eine ungarische Gräfin, damit hatte Dr. Falke wohl nicht gerechnet. Für die Zuschauer bringt das viele Lacher, aber auch die eine oder andere hochgezogene Augenbraue, denn an Frivolität mangelt es der "Fledermaus" nicht.

05.01.2020 "Die Schöne und das Biest"

Ungeheuerlich startet das Jahr im Theater Liberi mit einer Aufführung des Musicals zur Geschichte "Die Schöne und das Biest". Berührend, beeindruckend und poetisch erzählen die Darsteller eine bekannte Story auf neue Art und Weise.

Große Emotionen fehlen dabei ebenso wenig wie Witz an der richtigen Stelle. Zeitgemäß und mit eigenen Kompositionen unterstützt, hat das Ensemble das französische Volksmärchen in eine Darstellung verwandelt, welche von Balladen über die wahre Liebe bis hin zu feurigen Tanzeinlagen alles bietet, was es für ein gelungenes Musical braucht.

12.01.2020 "Der Nussknacker"

Wer es hingegen weniger modern mag, sondern auf klassisches Ballett steht, kann in der Stadthalle Chemnitz das Können des Staatlichen Russischen Balletts bestaunen. Es führt den Klassiker "Der Nussknacker" auf und beweist, weshalb es als eines der besten – wenn nicht sogar das Beste – Ensembles im Bereich des Balletts gilt. Die Geschichte selbst ist dabei ein altbekannter Klassiker, dessen Aufführung den Zuschauern immer wieder Spaß macht.

Uraufgeführt im Jahr 1892, erzählt der "Nussknacker" die romantische Geschichte auf Grundlage des Märchens "Der Nussknacker und der Mäusekönig", untermalt von der unsterblichen Musik Tschaikowskys und inszeniert als ebenso beeindruckende wie mitreißende klassische Tänze in höchster Perfektion. Eine Aufführung, welche für jeden Ballettliebhaber ein Muss in der Winterzeit ist.

01.02.2020 "FALCO – THE SHOW"

Ebenfalls in der Stadthalle Chemnitz, wird am 01. Februar 2020 das Andenken an den berühmten FALCO die Bühne rocken. Hits wie "Rock me Amadeus" oder "Out of the Dark" kann wohl beinahe jeder Deutsche mitsingen.

Der Künstler selbst ist am 06. Februar 1998 bei einem Autounfall gestorben, doch seine Musik lebt in der einzigartigen Konzertshow von Michael Patrick Simoner weiter. Eine Hommage, die sich kein FALCO-Fan entgehen lassen sollte und die ebenso durch ihre Authentizität begeistert wie auch durch stilechte Kostüme, die Nähe zu den Fans und die unglaubliche Ähnlichkeit des Darstellers zu seinem Vorbild.

01.03.2020 "MIDLIFE CRISIS…willkommen auf der dunklen Seite"

Genau einen Monat später geht es auf der Bühne lustig zu, wenn Paul Panzer über die sogenannte "goldene Mitte des Lebens" spricht. Der berühmte Comedian greift seine Witze direkt aus dem Leben. Gefangen zwischen der "Nestleere" der erwachsenen Kinder und der abwesenden Frau auf Weltreise, widmet er sich grundlegenden Fragen, welche die Zuschauer zu Tränen rühren – und zwar Lachtränen.

10.05.2020 "Das tapfere Schneiderlein"

Eine gänzlich andere Darbietung abseits der großen Bühnen in Chemnitz kann im Wasserschloss Klaffenbach bewundert werden. Das Puppentheater inszeniert auch im Jahr 2020 wieder klassische Geschichten als komödiantische Bühnenfassungen mit Darstellern im Miniaturformat.

Am 10. Mai 2020 wird hier das allseits beliebte Märchen "Das tapfere Schneiderlein" von den Gebrüdern Grimm aufgeführt. In der über 200 Jahre alten Geschichte wird ein Schneider durch ein Missverständnis und sein helles Köpfchen zum glücklichen Bräutigam der wunderschönen Königstochter. Ein Märchen, das durch Dreistigkeit und Witz seine Zuschauer zum Lachen bringt.

16.05.2020 "CAVALLUNA"

Am 16. und 17. Mai wird das Showerlebnis mit Pferden namens "CAVALLUNA" gleich mit mehreren Darbietungen begeistern. Neben der Aufführung "Legende der Wüste", können Pferdeliebhaber zudem Tickets für eine exklusive Stallaufführung erwerben.

Nach dem überstandenen Rechtsstreit und dem Kassenschlager "Welt der Fantasie" kehrt also die beliebteste Pferdeshow Europas nach Chemnitz zurück und präsentiert eine mystische Reise durch den Orient, wo die Prinzessin Samira ihren Wüstenstamm retten muss, indem sie eine jahrhundertealte Mission erfüllt. Untermalt wird die Darbietung natürlich nicht nur musikalisch, sondern auch durch beeindruckende Reitkunst sowie kreative Tanz- und Akrobatikeinlagen.

22.08.2020 "Classics unter Sternen – Die FILM-Edition"

Am 22. August 2020 wird wieder "Classics unter Sternen" auf dem Theaterplatz Chemnitz stattfinden. Die Traditionsveranstaltung wird somit erneut dutzende Filmtitel arrangieren sowie in meisterhafter Manier miteinander vereinen.

Begleitet wird die musikalische Inszenierung durch Lichtinstallationen sowie ein Feuerwerk am Sternenhimmel. Die Zuhörer können sich also erneut auf bekannte Filmmusik in neuer Interpretation und eine unvergessliche Nacht unter freiem Himmel freuen.

04.12.2020 "Oh, die Fröhliche!"

Für das Ende des Jahres 2020 stehen zwar längst noch nicht alle Chemnitzer Veranstaltungen fest. Sicher ist aber, dass am 04. Dezember Katrin Weber mit ihrem Programm "Oh, die Fröhliche" in der Stadthalle auf der Bühne stehen wird. Die Kabarettistin kehrt also mit einem echten Quotenschlager zurück, welcher sogar bereits als eigene Sendung im MDR ausgestrahlt wurde.

Thematisch dreht es sich natürlich – richtig geraten – um Weihnachten. Denn diesbezüglich hat die Vogtländerin noch ein Trauma aufzuarbeiten: Als einziges Mädchen im Kindergarten hatte sie eine Rute im Stiefel. Was es damit auf sich hat und wie Katrin Weber musiktherapeutisch sowie fröhlich ihr Trauma aufzuarbeiten gedenkt, können die Zuschauer live erfahren und dabei vom alljährlichen Vorweihnachtsstress abschalten. 

Alles zum Thema:

chemnitz

Das könnte Sie auch interessieren