"forgive me, I have sinned" - Patrick Wolf live im Astra Kulturhaus in Berlin

"forgive me, I have sinned" - Patrick Wolf live im Astra Kulturhaus in Berlin

Sein neues Album "Lupercalia" erschien am 17. Juni, nun ist der 28-jährige Londoner wieder auf Tour: Im Astra Kulturhaus in Berlin zeigte Patrick Wolf am vergangenen Montag, dass es gerade die nicht ganz so perfekten Momente eines Konzertes sind, die den Abend letztendlich schön und einzigartig machen. Mit seiner charmanten Art wickelte das britische Popmusikgenie sein gesamtes Publikum um den Finger. Am Ende jubelten und tanzten alle. Mehr ›

von Eva Schimmelpfennig, veröffentlicht am 16.11.2011

"ich will nicht mehr so barsch sein" - Neues Album "Lupercalia": Interview mit Patrick Wolf

"ich will nicht mehr so barsch sein" - Neues Album "Lupercalia": Interview mit Patrick Wolf

"Ich bin ein großer Vogel mit großen Flügeln, Stärke und Selbstvertrauen, der sich in einem wunderbaren Stadtteil von London eingenistet hat"… keine Frage: Patrick Wolf gehört zur Liga der extravaganten, exzentrischen und sicher auch zu den begabtesten Musikern Großbritanniens. Im Juni veröffentlichte er sein neues Album "Lupercalia", das ursprünglich "The Conqueror" heißen sollte. Unser Redakteur traf Patrick Wolf in Berlin und sprach mit ihm über das neue Werk, Liebe, Sexualität, seine Live-Performance und vieles mehr. Mehr ›

von Daniel Voigt, veröffentlicht am 03.08.2011

"im namen des vaters, des sohnes und des heiligen geistes..." - Das Melt!-Festival 2011: Samstag gab's Sonnenschein

"im namen des vaters, des sohnes und des heiligen geistes..." - Das Melt!-Festival 2011: Samstag gab's Sonnenschein

Während der Himmel am Vortag noch bewölkt war und der Wind sich ein paar Zelte mitnahm, zeigte sich der Samstag auf dem Melt!-Festival von seiner sonnigen Seite. Ideales Wetter für Patrick Wolf, der in den Abend hineinsang, The Streets, die wohl ihr Abschiedskonzert für Deutschland gaben und Modeselektor, die bis in die frühen Morgenstunden die Tanzwütigen unterhielten. Mehr ›

Stefan Berndt / Fotos: René Peschel, veröffentlicht am 20.07.2011

u.a. mit digitalism, console, daf, the streets und k.i.z. - Fotos: Der Samstag beim Melt! 2011

u.a. mit digitalism, console, daf, the streets und k.i.z. - Fotos: Der Samstag beim Melt! 2011

Die Melt!-Fotos vom Samstag mit Patrick Wolf, These New Puritans, The Streets, Console, DAF, Atari Teenage Riot, Digitalism und K.I.Z. Mehr ›

Fotos: René Peschel, veröffentlicht am 19.07.2011

ein kunstwerk für sich - Konzertbericht: Patrick Wolf live im Lido Berlin

ein kunstwerk für sich - Konzertbericht: Patrick Wolf live im Lido Berlin

Patrick Wolf ist wohl einer der begabtesten britischen Musiker unserer Zeit. Von der Musikszene wird der 27-jährige für seine virtuose und abwechslungsreiche Musik zwischen Elektronik und Pop gefeiert, zuletzt vor zwei Jahren für das Album "The Bachelor". Sogar Lady Gaga ist ein Fan von ihm. Nun ist er zurück und stellte am Dienstag in Berlin die Songs seines kommenden Albums "Lupercalia" vor. Mehr ›

von Daniel Voigt, veröffentlicht am 10.04.2011

der wolf im schafspelz zu gast in berlin - Patrick Wolf live im Astra Kulturhaus

der wolf im schafspelz zu gast in berlin - Patrick Wolf live im Astra Kulturhaus

Mit 15 zog Patrick Wolf aus, um ein freies und wildes Leben in einem Vorort von Richmond zu führen. Nun ist der britische Sänger, Komponist und Multiinstrumentalist mit seinem neuem Album "The Bachelor" auf Tour, um die Welt zu erobern. Im Astra in Berlin zeigte der talentierte Musiker sein Können mit viel Sexappeal und Glitter im bunten Licht. Mehr ›

von Nicole Richwald, veröffentlicht am 06.10.2009

festivalbericht und fotogalerien - Das Dockville Festival 2009: Zwischen Musik, Kunst und Poesie

festivalbericht und fotogalerien - Das Dockville Festival 2009: Zwischen Musik, Kunst und Poesie

Das Dockville Festival in Hamburg fand nun schon zum dritten Mal statt. Es lockte mit Bands wie Turbonegro oder MGMT sowie diversen Kunstinstallationen so viele Zuschauer wie noch nie auf das Gelände der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg. Neben einigen Kritikpunkten gibt es auch viel Gutes zu berichten, unter anderem von und mit Patrick Wolf, Turbenegro, Blumentopf, The Whitest Boy Alive, MGMT, Spectrum, The Kabeedies, Black Lips und Kettcar. Mehr ›

Daniel Voigt / Fotos: Holger Nassenstein, veröffentlicht am 20.08.2009

u.a. mit turbonegro, patrick wolf und miss li - Dockville Festival 2009: Der Freitag

u.a. mit turbonegro, patrick wolf und miss li - Dockville Festival 2009: Der Freitag

Das Dockville Festival in Hamburg fand nun schon zum dritten Mal statt. Es lockte mit Bands wie Turbonegro oder MGMT sowie diversen Kunstinstallationen so viele Zuschauer wie noch nie auf das Gelände der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg. Mehr ›

von Holger Nassenstein, veröffentlicht am 20.08.2009

faszination für kalten stahl kann glück bedeuten - Rückblick aufs MELT! 2009 in Ferropolis

faszination für kalten stahl kann glück bedeuten - Rückblick aufs MELT! 2009 in Ferropolis

Auch wenn es uns "Terminator", "2001: A Space Odyssey" und Co pausenlos suggerieren: Mensch und Maschine stehen sich nicht immer in einem zerstörerischen Konflikt gegenüber. Faszination für kalten Stahl kann sogar pures Glück bedeuten - so auch dieses Jahr auf dem Melt! Festival 2009. Nach einem kurzen Durchhänger im letzen Jahr, der sich besonders in organisatorischen Fehlschlägen abzeichnete, können sich die Macher nun wieder entspannt zurücklehnen. Parallelen lassen sich höchstens im vorhergehenden Wetterbericht erkennen, und der lässt wahrlich Schlimmes erahnen: Regen, Donner, Blitz das komplette Wochenende. Glücklicherweise hat sich Thor doch noch kurzfristig umentschieden und beschränkt sich auf ein ordentliches Donnerwetter am Freitagabend, dem leider Moderat und diverse andere Acts zum Opfer fallen. Mehr ›

Christian Bethge / Fotos: René Peschel, veröffentlicht am 25.07.2009

aufgelegt 07:2009 - Neue Alben von Patrick Wolf, Mikroboy, Rome Asleep, Monocarspeaker u.a.

aufgelegt 07:2009 - Neue Alben von Patrick Wolf, Mikroboy, Rome Asleep, Monocarspeaker u.a.

Während Patrick Wolf schon das nächste Album erwarten lässt, legen Rome Asleep zunächst mal eine erste Punktlandung vor. Ein begeisterndes Erstlingswerk erreicht uns auch aus Nürtingen, wo Monocarspeaker die Stadtgrenzen sehr bald sprengen werden. Kein typisches "The" liefern die Pretty Thefts, während Mikroboy den schmalen Grat deutscher Indie-Texte balancieren. Mazo Fao lassen mit einem Demo aufhorchen und Dudley Perkins funkt mit feelgood-Vibes in den Sommer hinein. Mehr ›

von regioactive.de, veröffentlicht am 25.07.2009

×