festivalbericht zweiter teil - la pampa Festival 2010: viel Herz, Innovation, Ideenreichtum und beste Musik

festivalbericht zweiter teil - la pampa Festival 2010: viel Herz, Innovation, Ideenreichtum und beste Musik

Die Pampa, unendliche Weiten voll grasiger, einsamer und trockener Steppe im Südosten Südamerikas. Ein Inbegriff für öde und trostlose Gebiete, wo sich Fuchs und Hase, soweit sie nicht schon ihre Koffer gepackt haben und ausgewandert sind, einander gute Nacht sagen. Aber halt, das ist nur die halbe Wahrheit! Seit nunmehr drei Jahren ist sie darüber hinaus auch in Deutschland, und da vor allem im Osten des Landes zu einer festen Größe geworden.  Mehr ›

veröffentlicht am 15.07.2010

tocotronic, get well soon, earthbend, p:hon - Fotos vom la pampa Festival 2010 in Görlitz (I)

tocotronic, get well soon, earthbend, p:hon - Fotos vom la pampa Festival 2010 in Görlitz (I)

Es gibt sie noch: überaus entspannten Festivals, bei denen man sich nicht um die Plätze in der ersten Reihe prügeln muss und trotzdem eine ordentliche Zuschauermasse vor der Bühne steht. Das la pampa Festival gehört in diese Kategorie und bewies mit origineller Musik und sonnenverwöhntem Publikum, wie man auf unbeschwerte Art und Weise feiert. Hier gibt es Live-Fotos der Headliner Tocotronic und Get Well Soon, sowie Pics von P:hon, Earthbend und weitere Eindrücke, die unsere Fotografin Susanne Hasse eingefangen hat.  Mehr ›

veröffentlicht am 13.07.2010

die indie-indoor-experience in der maimarkthalle - Fotos vom Stereo Mondo Festival in Mannheim

die indie-indoor-experience in der maimarkthalle - Fotos vom Stereo Mondo Festival in Mannheim

Zum Auftakt der diesjährigen Time Warp und dem Jetztmusikfestival fand am 20.3. das Stereo Mondo Festival statt. Wer eine ordentliche Portion Indierock auf die Ohren bekommen wollte, sollte diesen Termin keinesfalls verpasst haben. In dieser Fotogalerie: ABBY, Get Well Soon, The Astronaut's Eye, Bonaparte, Kaki King, Bodi Bill, Chop Suey Club.  Mehr ›

veröffentlicht am 21.03.2010

exklusives showcase in berlin - Get Well Soon mit "Vexations" live im Heimathafen Neukölln

exklusives showcase in berlin - Get Well Soon mit "Vexations" live im Heimathafen Neukölln

Konstantin Groppers Band Get Well Soon wurde für ihr Debütalbum 2008 von der deutschen Presse euphorisch gefeiert. Das Zweitwerk "Vexations" stellte er jetzt in Berlin vor. Es wird längst mit Spannung erwartet (VÖ am 22.1.), ebenso wie die Tour ab Februar. Für den Showcase hatte sich Gropper mit dem Heimathafen Neukölln einen ganz besonderen Ort ausgesucht: ein wunderschöner, mit einer Empore verzierter Saal und eine kleine, mit einem roten Vorhang und zwei prachtvollen Kronleuchtern versehene Bühne.  Mehr ›

veröffentlicht am 12.01.2010

impressionen, get well soon, six nation u.a. - Fotogalerie: Die 27. RhEINKULTUR in Bonn

impressionen, get well soon, six nation u.a. - Fotogalerie: Die 27. RhEINKULTUR in Bonn

Die RhEINKULTUR ist das größte eintrittsfreie Festival in Deutschland. In über zwei Jahrzehnten Festivalgeschichte entwickelte sich die Veranstaltung zu einem Publikumsmagneten mit über 170.000 Besuchern aus der ganzen Republik und dem nahen Ausland. Dies alles nicht zuletzt, weil die RhEINKULTUR ein offenes Programm für viele Musikrichtungen bietet. Die Veranstaltung finanziert sich über Getränkeverkauf, Sponsoren und Zuschüsse der Stadt Bonn. Doch trotz des begrenzten Budgets hat das RhEINKULTUR-Team auch dieses Jahr wieder ein riesiges Event gezaubert, das den Ansprüchen der Zuschauer mehr als gerecht wurde.  Mehr ›

veröffentlicht am 07.07.2009

auf weihnachtstour mit herman dune und port o'brien - Get Well Soon live in der Alten Feuerwache Mannheim

auf weihnachtstour mit herman dune und port o'brien - Get Well Soon live in der Alten Feuerwache Mannheim

Rechtzeitig zu Nikolaus schickt das deutsche Label City Slang drei seiner Bands (Get Well Soon, Herman Dune und Port O’Brien) gemeinsam auf eine Tournee durch deutsche Lande. Am vergangenen Samstag erfreuten die Bands das zahlreich erschienene Publikum in der Alten Feuerwache in Mannheim, quasi ein Heimspiel für die Band von Konstantin Gropper. Es entwickelte sich ein spannender Auftritt: Beinahe wär's schiefgegangen, hat am Ende aber alle begeistert.  Mehr ›

veröffentlicht am 09.12.2008

sieben neue songs - Get Well Soon beschert uns eine Weihnachtsedition des Debüts

sieben neue songs - Get Well Soon beschert uns eine Weihnachtsedition des Debüts

Zu Weihnachten wird uns Get Well Soon mit einer Weihanchtsedition des Debütalbums beglücken. Darauf finden sich sieben neue Songs aus der Feder von Konstantin Gropper. Im Dezember geht der Sänger mit seiner Band auch wieder auf Tour. Das wird der Plätzchen-Rave des Jahres! Durch den Advent mit Get Well Soon, Herman Dune und Port O’Brien.  Mehr ›

veröffentlicht am 13.11.2008

ausgelassene atmosphäre zum geburtstag - Label "City Slang": im Postbahnhof Berlin die Volljährigkeit gefeiert

ausgelassene atmosphäre zum geburtstag - Label "City Slang": im Postbahnhof Berlin die Volljährigkeit gefeiert

City Slang ist einer der bedeutendsten deutschen Independent-Labels. Dieses Jahr wird es volljährig. Das musste natürlich mit einer großen City-Slang-Night im Postbahnhof Berlin, im Rahmen der Popkomm, gefeiert werden. Gratulationen gab es zu diesem Anlass auch live von den Bands Sky Larkin, Those Dancing Days, Port O’Brien, O’Death, Los Campesinos und Get Well Soon.  Mehr ›

veröffentlicht am 13.10.2008

von nackten ärschen und rave-laune - Get Well Soon und Wallis Bird auf Heimatbesuch

von nackten ärschen und rave-laune - Get Well Soon und Wallis Bird auf Heimatbesuch

Gefühlte 48°C im Schatten und Get Well Soon und Wallis Bird trieben das Thermometer noch weiter in die Höhe. Bei ihrem Konzert im Weinheimer Schlosshof war für jeden etwas dabei. Indie-Rock und irische Folk-Pop-Songs ließen an diesem Abend keinen kühl.  Mehr ›

veröffentlicht am 12.08.2008

drei tage wach, nass und begeistert - Melt! Festival 2008: Review und Fotos

drei tage wach, nass und begeistert - Melt! Festival 2008: Review und Fotos

Das Melt! steht wie ein unerschütterlicher Stern am Festival-Firmament. Die goldene Hand von Booker Stefan Lehmkuhl, gepaart mit einer atemberaubenden Kulisse und technischer Finesse, trug bisher immer dazu bei, dass das Melt! jedes Jahr aufs Neue für Furore sorgt. Vorab standen auch dieses Jahr die Sterne gut, denn mit der isländischen Prinzessin Björk konnten sich die Organisatoren etwas Besonderes ins Boot holen und das Festival sogar auf einen dritten Tag erweitern.  Mehr ›

veröffentlicht am 23.07.2008

×