Episch - Reicher Lohn für geduldige Fans: Elvis Costello live in der Phönix-Halle in Mainz

Episch - Reicher Lohn für geduldige Fans: Elvis Costello live in der Phönix-Halle in Mainz

Zweieinhalb Stunden unterhält Elvis Costello seine Fans in der bestenfalls halbgefüllten Phönix-Halle in Mainz. Umso erfreulicher ist die Intensität seines Auftritts. Für das Überraschungsmoment sorgen allerdings zwei junge Damen aus der Nähe von Atlanta. Mehr ›

von Jan Wölfer, veröffentlicht am 13.10.2014

Echt mit Hut - Fotos: Elvis Costello live in der Großen Freiheit 36 in Hamburg

Echt mit Hut - Fotos: Elvis Costello live in der Großen Freiheit 36 in Hamburg

Nicht mit seiner Band, The Imposters, schon gar nicht mit The Roots, sondern solo stand Elvis Costello in der Großen Freiheit 36 in Hamburg auf der Bühne. Wie immer mit Hut. Unser Fotograf Falk Simon hat ihn abgelichtet. Mehr ›

Fotos: Falk Simon, veröffentlicht am 08.10.2014

gespräche mit agenda - Buchkritik: Wolfgang Doebeling. "Pleased To Meet You. Interviews mit Musikern"

gespräche mit agenda - Buchkritik: Wolfgang Doebeling. "Pleased To Meet You. Interviews mit Musikern"

Der bekannte Musikjournalist Wolfgang Doebeling hat mit "Pleased To Meet You" den ersten Band einer mehrteiligen Zusammenstellung mit Interviews vorgelegt. Es ist ein überraschend durchschnittliches Werk: Kontroverses findet sich nur in der Einleitung. Mehr ›

von Daniel Nagel, veröffentlicht am 03.01.2013

mit glücksrad in hochform beim einzigen deutschlandkonzert - Elvis Costello & The Imposters live im Congress Centrum Hamburg

mit glücksrad in hochform beim einzigen deutschlandkonzert - Elvis Costello & The Imposters live im Congress Centrum Hamburg

Er zählt zu den größten Musikern unserer Zeit, auch wenn er nie den kommerziellen Megaerfolg erzielen konnte. Momentan ist der britische Musiker auf "Revolver"-Tour durch Europa. Während seines einzigen Deutschlandkonzerts in Hamburg überließ Elvis Costello den Fans die Songauswahl. Sie bestimmten per Glücksrad. Trotz einiger ausgelassener Chancen kamen doch alle auf ihre Kosten, denn am Ende brannte Costello noch das große Hitfeuerwerk ab. Mehr ›

von Jan Wölfer, veröffentlicht am 05.06.2012

×