live auf dem mittelalterlich phantasie spectaculum - Fotos: Musik beim Spectaculum in Speyer mit Saltatio Mortis, Das Niveau und vielen anderen

live auf dem mittelalterlich phantasie spectaculum - Fotos: Musik beim Spectaculum in Speyer mit Saltatio Mortis, Das Niveau und vielen anderen

Von Ende April bis Anfang Oktober zieht das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, das größte reisende Mittelalter Kultur Festival der Welt, durch Deutschland. Am 24. August fand es in Speyer statt und bot ein abwechslungsreiches musikalisches Programm mit den Auftritten zahlreicher Bands wie Saltatio Mortis und Omnia. Unser Fotograf Rudi Brand hat sie in den Fokus genommen. Mehr ›

Fotos: Rudi Brand, veröffentlicht am 26.08.2013

abgedreht 22:2013 - Musikvideos und Livetermine von Das Niveau, Miriam Spranger und In My Days

abgedreht 22:2013 - Musikvideos und Livetermine von Das Niveau, Miriam Spranger und In My Days

Statt ausgedehntem Strandurlaub hängst du auf Balkonien fest? Komm mal runter - "abgedreht" hat Entertainment für dich: Das Niveau, Miriam Spranger und In My Days; natürlich inklusive ihrer Livetermine. Mehr ›

von Patrick Unrath, veröffentlicht am 15.08.2013

mit saltatio mortis, faun, versengold u.a. - Fotos vom Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum 2012 in Speyer

mit saltatio mortis, faun, versengold u.a. - Fotos vom Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum 2012 in Speyer

Mitten im Zentrum Speyers, auf dem weitläufigen Gelände des unteren Domgartens, wurde zum vierten Mal das Mittelalterliche Phanatsie Spectaculum ausgerichtet. Bei überwiegend gutem Wetter haben acht Bands zum gelungenen Mittelalterflair beigetragen. Mehr ›

Fotos: Rudi Brand, veröffentlicht am 26.08.2012

heimspiel im substage - Fotos: Saltatio Mortis live in Karlsruhe

heimspiel im substage - Fotos: Saltatio Mortis live in Karlsruhe

Das Karlsruher Heimspiel von Saltatio Mortis fand vor 600 Zuschauern im rappelvollen Substage statt. Die Band bedankte sich mit einem tollen zweistündigen Set. Vorband an dem Abend war Das Niveau. Mehr ›

Fotos: Rudi Brand, veröffentlicht am 20.04.2012

×