CHEZ NU

Bild von www.adticket.de

CHEZ NU, Stuttgart

Okt.
16
2021
Samstag, 16. Oktober 2021, 21:00 Uhr
Theater Rampe, Filderstr. 47, 70180 Stuttgart

Veranstalter:

Theater Rampe, Filderstr. 47, 70180 Stuttgart, Deutschland


Chezministischer Hybridtalk über Arbeit und Körper von Chez Company

Wie würden wir anders leben und arbeiten, wenn wir wirklich hybrid wären? Was hat Arbeit mit körperlicher Anwesenheit zu tun- wer kann sich das leisten oder wer muss immer vor Ort sein. Bei CHEZ NU wollen wir entre-nous über all das reden und auch das eine oder andere ausprobieren. Das Tool des hybriden Avatars wird diesmal zur echten Arbeiter:in. Was andere Lebens- und Arbeitsmodelle mit uns und unserer Umwelt anstellen könnten, fragen wir den Mobilitätsforscher Andreas Knie. CHEZ NU ist, wenn alle alles besser wissen und darüber sprechen.

Zuschauer:innen vor Ort und User:innen an ihren Devices können einen menschlichen Avatar steuern. Der oder die Performer:in trägt eine Gopro-Kamera. Die Community schickt dem Avatar Aufgaben und stimmt über seine Aktionen ab. Das von Chez Company entwickelte Tool spielt mit demokratischen kollektiven Prozessen.

CHEZ NU ist ein chezministisches Talk-Format von Chez Company. Während die Gruppe in Berlin den Chezminismus erfand, zur Bewegung machte und an der deutschen Oper dann einen Sänger zum Avatar machte, wird auf der nächsten Etappe der Tour das Thema Arbeit und Körper im Mittelpunkt stehen. Auch dafür setzen wir einen durchs Publikum steuerbaren Stellvertreter ein. Der menschliche Avatar wird in Stuttgart mit Hilfe des Publikums - zu Hause und vor Ort - eben jenes tun: arbeiten. Das, was wir meist darunter verstehen: ein Auto bauen. Das hybride Publikum kann digital mitspielen oder vor Ort per mobilem Device. Chez Company verstehen ihr performatives Talkformat als Recherche-Happening.

Chez Company ist eine Formation von Theater- und Medienmacher:innen um die Theater- und Filmmacherinnen Gesine Danckwart, Sabrina Zwach und den Radio- und Soundkünstler Fabian Kühlein. Kontinuierlich begleitet von Produzent:innen, Komponist:innen, digitalen Spezialist:innen, Designer:innen, Performer:innen. Mit Theaterhäusern, Festivals, Museen oder Radiosendern bespielen sie in internationalen Projekten Außenräume und digitale Setups mit performativen Mitteln. Sie wollen die Realität befragen und durch Fiktion verändern. Seit Chez Icke, einer digital-analogen Guerilla-Bar mit dem HAU Berlin, spielen sie mit hybriden Formaten an der Schnittstelle von Theater, Performance, Diskurs und digitalen Medien.

VON UND MIT
Gesine Danckwart
Can Elbasi
Ingo Günther
Fabian Kühlein
Sabrina Zwach

PRODUKTIONSLEITUNG
Skadi Schulz

Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes (KSB).

Location: Theater Rampe

Weitere Infos ›

×