Gorillaz (Pressefoto, 2006)

Gorillaz (Pressefoto, 2006) © EMI

Fünf Jahre nach der Veröffentlichung von "Demon Days" kehren Murdoc Niccals und Co. mit den Gorillaz zurück. Niedergelassen auf einer aus Müll bestehenden Insel im Pazifik nahmen sie ihr drittes Album auf.

{image}Die 1998 ins Leben gerufenen Gorillaz sind die größte animierte Band der Welt und haben allein von ihren beiden Alben Gorillaz (2000) und Demon Days (2005) mehr als zwölf Millionen Exemplare verkauft. Sie haben in mehr als einem Dutzend Länder den ersten Platz der Charts erreicht und zahlreiche Auszeichnungen kassiert, darunter Grammys, Novellos, Video Music Awards und European Music Awards. Inzwischen haben sich die Gorillaz im südlichen Pazifik niedergelassen und die neue Platte dort auf einer schwimmenden Insel aufgenommen: Dem "Plastic Beach Headquarter", das ausschließlich aus Müll, Schutt und Überresten der Menschheit besteht.

{image}Plastic Beach liegt am entferntesten Punkt von jedweder Landmasse der Erde und ist der wohl trostloseste Ort unseres Planeten. Diese gemütliche Gegend hat es wahrlich verdient, den Namen für das dritte Album zu liefern! Die erste Single des Albums, Stylo (featuring Mos Def and Bobby Womack), kann man sich bereits kostenlos herunterladen. Zur betitelten "heißesten Nummer der Welt" ließ Murdoc Niccals verlauten: "Ein Leck! Ein Leck! Aus Plastic Beach ragt ein Leck hervor! Einer dieser russischen Piraten hat eine Kugel in meine Insel gejagt! Meine Single sickert durch! STYLO!" Rette sie wer kann. Mehr Infos findet ihr auf der Homepage der Gorillaz.

Alles zum Thema:

gorillaz

Das könnte Sie auch interessieren