Play Live Finale 2008: Siegerehrung
Foto: Achim Casper

Play Live Finale 2008: Siegerehrung Foto: Achim Casper © regioactive.de

Seit Dezember 2008 liefen die Bewerbungen, und nun ist es soweit: Die Bewerber wurden nach unterschiedlichen Kriterien bewertet, ausgewählt und 120 davon nun zum öffentlichen Demo-Hearing im Herzen Stuttgarts eingeladen, wo die nächste Entscheidung fällt. Bis ins Finale von "Play Live" ist es jedoch noch ein weiter und durchaus anspruchsvoller Weg.

{image}Play Live, das ist mehr als ein gewöhnlicher Bandcontest. Er steht für Fairness und Transperenz, welche besonders bei den persönlichen Feedbackrunden nach den Live-Entscheidungen im Vordergrund stehen. Initiiert vom Popbüro Baden-Württemberg findet am Samstag, den 9. Mai, von 10-18 Uhr das öffentliche Hearing statt, bei dem jene 120 Bands bewertet werden, die im Vorentscheid die Jury mit Kreativität, Können und Originalität überzeugen konnten. Keine einfache Angelegenheit, auch für die Juroren, die aus all den Bands die Favoriten auswählen mussten: "Es war schwer, aus den fast 250 Bewerbungen die passenden 120 herauszufinden." Wer es geschafft hat, muss nun auch beim "Play Live Demo Hearing" darum bangen, in die nächste Runde zu kommen. Beim Demo-Marathon werden 16 Bands ausgewählt, die im Rahmen des anschließenden Coachings am Contest teilnehmen und bei den vier Vorrunden-Konzerten in den Regierungsbezirken live auftreten.

Der Weg ist weit, denn das Finale des Wettbewerbs für regionale Newcomerbands findet erst im Februar 2010 statt und bis dorthin müssen die Bands sich noch weiterentwickeln, sich behaupten, und die ein oder andere (persönliche) Hürde nehmen. Aber den Gewinnern winkt neben Geld und Sachpreisen schließlich auch ein Auftritt beim Southside Festival 2010 und die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb "local heroes".

Bereits seit 1992 steht das Event, das damals noch unter dem Namen "Baden-Württemberg rockt" stattfand, für die effektive und faire Förderung junger Musiker. Es hat seitdem der ein oder anderen Band die Gelegenheit bieten können, mehr als nur eine unbekannte Garagenband zu sein. Die Unterstützung, die der Bandwettbewerb den einzelnen Musikern mit auf den Weg gibt, reicht dabei von Auftrittsmöglichkeiten über professionelles Feedback von Experten bis hin zur Förderung durch Geld und Sachpreise.

Auch in den vergangenen Jahren konnten Bands unterschiedlichster Genres, wie Luis und Laserpower, SchulzeMeierLehmann oder Shy Guy at the Show, mit ihrem Können überzeugen und den Platz auf dem Siegertreppchen einnehmen.

Alles ist möglich!

Alles zu den Themen:

play live bandwettbewerb

Das könnte Sie auch interessieren