"Local Heroes"-Bandwettbewerb

"Local Heroes"-Bandwettbewerb

1600 junge Bands haben am diesjährigen "local heroes"-Contest in mehr als 150 Einzelwettbewerben vor gut 100.000 begeisterten Fans teilgenommen. Auf der Musikmesse Popkomm wurden im Bundeshalbfinale die finalen sieben Bands ermittelt. Jetzt stand die letzte Entscheidung an.

{image}Das war es also. Bei einem phantastischen Konzert mit sehr starken Bands und einer großen musikalischen Bandbreite konnten sich am vergangenen Sonnabend Café Jazz aus Sachsen als Gesamtsieger des "local heroes"-Contests 2008 feiern lassen. Platz zwei belegten Luis und Laserpower aus Baden-Würtemberg, die zugleich Jurysieger wurden. Auf Platz drei standen am Ende Toska & The Smood Brothers aus Sachsen-Anhalt, die auch Publikumssieger wurden. Eine leichte Entscheidung war es auch bei der 19. Ausgabe des Wettbewerbs für keinen: "Es gab einige nicht einfache Gespräche und Diskussionen, die da unten im Keller geführt wurden", erklärte Moderator Phil zu den Jury-Debatten. Immerhin galt es, nicht nur den heißbegehrten Titel "Beste Newcomerband 2008" zu vergeben, sondern darüber hinaus den Publikumsliebling des Abends sowie die Gewinner des diesjährigen Jurypreises zu ermitteln. Doch die Veranstalter als auch die Jury waren sich einig: Sieger sind eigentlich alle. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden weit über das Ende des Contests hinaus im Gespräch bleiben, da darf man sich sicher sein.

Die Musiker von Café Jazz konnten ihr Glück kaum fassen: "Natürlich haben wir gehofft", erklärte Alexander Henke bereits kurz nach der Bekanntgabe. Doch nun müsse der Gedanke erst einmal realisiert werden. Die intensiven Proben der letzten Wochen hätten sich aber anscheinend bezahlt gemacht. Das extreme Zusammengehörigkeitsgefühl, das während der gesamten Wettbewerbszeit entstanden sei, wüssten sie jedenfalls schon jetzt sehr zu schätzen.

Das könnte Sie auch interessieren