STUZ Bandevent 2008 Gewinner: Rattlesnake Orchestra Fotostrecke starten

STUZ Bandevent 2008 Gewinner: Rattlesnake Orchestra © Miriam Miggliazzi

Vier Bands stellten am 22. November im Kulturcafé Mainz ihre Live-Qualitäten unter Beweis: Endeffect, Splitter, Dirt Floor und Rattlesnake Orchestra. Vor vollem Haus fiel die Entscheidung, wer das diesjährige BandEvent für sich entscheiden sollte. And the Winner is: The Rattlesnake Orchestra. Die acht jungen Vagabunden aus Mainz sorgten für ausgelassene Stimmung und heimsten uneinholbar Publikumsstimmen ein. Insgesamt gilt: Schön war's in Mainz.

{image}Vier Bands und mehr als 400 Gäste rockten den Laden. So gut gefüllt müssten Newcomer-Events eigentlich immer sein. Das Kulturcafé jedenfalls platze schon aus den Nähten, bevor der Konzertabend überhaupt begonnen hatte. Dirt Floor hatten dadurch auch als Opener ganz leichtes Spiel, die Stimmung zu einem ersten Höhepunkt zu führen. Die Band aus Wiesbaden poppte sich locker flockig durch den Anfang. Der Begriff "Indiepop" beschreibt wohl am besten, was die fünf Jungs musikalisch servieren. Textlich wandern die beiden Sänger gekonnt auf dem schmalen Grat zwischen plakativen Hooks und verkopftem Hobby-Philosophentum, und sie lassen dabei nie Zweifel aufkommen, dass sie sich wohlfühlen in ihrer deutschen Muttersprache. Selbstverständlich präsentierten sie auch ihren aktuellen Hit, Kopfsache, mit dem sie eine Nr.1 in der DASDING-Netzparade vorzuweisen haben. Am Ende konnten sie sich über den dritten Platz freuen.

{image}Im Anschluss ging es mit Synthezizern und Indie-Klängen samt einem riesigem Fanclub weiter: EndEffect aus Bad Kreuznach plus ihre per Bus angekarrten Anhänger waren nun an der Reihe. Aufgrund der vielfältigen Instrumentierung ist ihr Sound sehr flexibel und bewegt sich zwischen dem einer rockenden Vierercombo und dem einer Beat- und Sampler-gestützten Elektroband. Auch sie hatten einen echten Hit auf Lager: The Silence trug sicher einiges dazu bei, dass sich Band über den zweiten Platz freuen konnte. Dritte Band im Bunde war Splitter. Sie moshten das STUZ-Publikum dank Frontfrau Julia mit ihrem modernen Rock kräftig durch, alles versehen mit einer Prise Pop. So boten sie auf den Punkt gebrachte Härte und zugleich gefühlvolle Sensibilität.

{image}Den Abschluss bildeten die späteren Sieger und Party-Gypsies von The Rattlesnake Orchestra aus Mainz. Der Publikumsentscheid brachte die Rattlesnaker auf den ersten Platz, und auch die Jury hatte die Gruppe ganz vorne notiert. Dabei ist ihr Konzept denkbar einfach: einheitlich bunt! Beeinflusst von lateinamerikanischen Rhythmen, französischen Chansons und osteuropäischem Jazz Manouche, spielen sie Cover und eigene Lieder als Ausdruck freier Weltmusik. Die Stimmung im Kulturcafé brachten sie damit zum absoluten Siedepunkt. Im Konzertraum war weder Durchkommen noch Halten möglich, denn bis in die letzte Reihe wurde getanzt. Verdienten Jubel bekam die Groß-Combo erneut, als sie als gekürter Gewinner nochmal einige Songs nachlegen durfte.

Das STUZ BandEvent 2008 in seiner vierten Auflage war eine Riesen-Gaudi für jedermann und -frau. Freuen darf man sich schon jetzt auf das nächste Jahr: Bewerbungen werden ab Juni 2009 entgegengenommen, wie gehabt per Post an die STUZ. regioactive.de hält euch auf dem Laufenden!

Das könnte Sie auch interessieren