AC/DC

AC/DC © Guido Karp

AC/DC setzen (mal wieder) neue Maßstäbe: Lediglich zwei Verkaufstage benötigten die australischen Rocklegenden, um mit mehr als 170.000 abverkauften CDs die bisherige Erstwochen-Verkaufsbestmarke des Jahres 2008 weit zu übertreffen.

Es scheint das Jahr der Rocklegenden und deren Rekorde. Metallica waren schon dran, jetzt schweben AC/DC auf einer neuen Welle des Erfolges. Die Tour: Ausverkauft in wenigen Minuten. Das Album: Am ersten Wochenende nach Veröffentlichung des neuen AC/DC-Longplayers "Black Ice" hatten AC/DC-Fans in ganz Deutschland die Geschäfte gestürmt, um das erste Album der Band seit acht Jahren zu erwerben. Aufgrund der erwartet gigantischen Nachfrage hatte der Tonträgerhandel bereits im Vorfeld insgesamt mehr als 400.000 CDs (= Doppelplatin) geordert. Währenddessen geht der Blick gespannt weiter auf acdcrocks.de, ob denn auch weitere Live-Termine bestätigt werden…

Mit "Rock'n'Roll Train" brachten Angus Young, Brian Johnson, Malcolm Young, Cliff Williams und Phil Rudd bereits die erste Single aufs (Hit-)Gleis: Kurz nach dem offiziellen Radio-Date schoß das AC/DC-Brett in den Top 100 der deutschen Airplay-Charts. Und auch die weiteren vierzehn Stücke auf "Black Ice" haben es in sich. "Es sind viele starke Songs auf dem Album - denn darum geht es ja letzten Endes bei einer Band. Man ist immer nur so gut wie seine Songs", erklärt Gitarrist Angus Young, "manche Stücke muss man ein zweites und drittes Mal hören, aber das finde ich sehr positiv - wenn die Songs mit jedem Hören wachsen."

"Es ist das beste Album, das wir je gemacht haben. Schlicht und einfach", ergänzt Sänger Brian Johnson. Die Fans stimmen ihm ganz offenbar zu.

Alles zum Thema:

ac/dc

Das könnte Sie auch interessieren