Dirty Deeds Fotostrecke starten

Dirty Deeds

AC/DC-Coverbands sind Kult! Das ist jetzt nichts wirklich neues, jedoch haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den regioactive.de-Bandpool einmal genauer zu durchforsten. Im Folgenden stellen wir euch einige der besten AC/DC-Coverbands vor.

AC/DC – das sind bekanntermaßen die alten Herren aus Australien, die gerne in Schuluniformen abrocken. Jedem ein Begriff. Einfach Kult. Entsprechend viele Nachahmer lassen sich auch überall finden. Sei es nun auf Dorf-Festen oder bei Partyabenden. Ein must-have.

Diese Coverbands verdienen auch insofern Respekt, dass sie die Musik der großen Weltbühnen zurück in die Clubs tragen, zu einem für jedermann bezahlbaren Preis. Ihren großen Vorbildern zollen sie mit ihrem Tun Tribut, und dabei ist Qualität immer eine Grundvoraussetzung, genauso wie die eigene Handschrift, die einen gewissen Wiedererkennungswert hinterlässt.

Dirty Deeds: "Wenig länger"

Eine dieser grandiosen Bands sind Dirty Deeds. Eigentlich aus einer einmaligen Aktion zum 20. Todestag von Bon Scott, dem verstorbenen Sänger von AC/DC, im Jahr 2000 hervorgegangen, beschloss die Band doch noch ein wenig länger zusammenzuspielen.

Aus dem "wenig länger" sind inzwischen 8 Jahre geworden und die Tätigkeiten können sich sehen lassen: So etwa der Hindukusch-Aufenthalt, bei dem die Band ihre "bis 1980"-Covers (also noch mit Bon Scott) vor der deutschen ISAF-Truppe in Afghanistan zum Besten gab. Mit 43 Songs sollte eine außreichende Auswahl gegeben sein, um mindestens dreieinhalb Stunden mit Musik zu füllen.

AC/ID: Kein Halten

Weiter geht's mit AC/ID, einer Band, die sich bei der Songauswahl nicht ganz so eng festlegt. An Klassikern wird alles geboten, von "T.N.T." über "Bad Boy Boogie" bis "Thunderstruck". Spätestens wenn Ralf Keßler zum obligatorischen Strip ansetzt, gibt es für echte AC/DC-Fans kein Halten mehr. Hier wird vor allem ein optischer Aspekt bedient: lange haare, voller Einsatz!

B9 To Hell: Ehrlich

Mit B9 To Hell wird das Ganze dann schon Östrogen-betonter. "The Wo/Men Tribute To AC/DC" nennen sie sich selbst, und genau das halten die 4 Mädels und ihr männlicher Gitarrist auch: "Wir sind eine echte Rock'n'Roll-Band, die sich nicht über Superlative definiert, die allerbeste und einzigartigste Tribute-Band zu sein. Wir rocken aus Überzeugung und mit Vollgas!" Einfach authentisch, bodenständig und ehrlich.

Ruff Stuff: Die Allgirl Tribute Band

Eine gänzlich weibliche Formation gibt es mit Ruff Stuff aus Bonn. Die selbsternannte "AC/DC Allgirl Tribute Band" bringt ihre ganz persönliche Note mit ein, und allein das weibliche Angus-Pendant bei "Bad Boy Boogie" zu sehen ist schon ein Genuss.

IC/DC: laute & Dreckige Show

Ein weiterer Konkurrent in Sachen Vollgas sind IC/DC. Wie der Name schon vermuten lässt, hat diese Band tatsächlich etwas mit den bereits erwähnten AC/ID zu tun – hier ist nämlich deren Ex-Frontmann am Werk. Und damit wird wieder fast originalgetreuer Gesang und schwerlastig aktuelles Tourprogramm von AC/DC geboten. Außerdem versprechen sie laute und dreckige Shows mit einer Garantie für Stimmung von Anfang bis Ende.

The Jack: Rocksturm

Der letzte Act, den wir euch hier vorstellen wollen, sind The Jack. Eine exzellente Live-Darbietung der klassischen Stücke des Originals ist hier im 25 Tracks umfassenden Programm gegeben. Geeignet für jede Party, wo der Rocksturm toben soll.

Und das ist auch genau die Aufgabe dieser ganzen Bands: jenen, die live noch nicht in den Genuss von AC/DC gekommen sind, ein Stück Rockhistorie näher zu bringen!

Alles zu den Themen:

ac/dc dirty deeds

Das könnte Sie auch interessieren