Lackthereof

Lackthereof © Lackthereof

Unter dem Pseudonym Lackthereof hat Danny Seim, seines Zeichens Schlagzeuger der Indie-Band Menomena, mit "Your Anchor" ein Solo-Album eingespielt, das Anfang August erscheinen wird. Veröffentlicht hatte er bisher nur ein Album auf dem Indielabel "Film Guerrero", aber er behauptet, dass er insgesamt schon sagenhafte 9 Stück erstellt habe, die allerdings nur seine engsten Bekannten und Familie gehört haben.

{image}Danny Seim betreibt sein Soloprojekt seit knapp 10 Jahren. Macht quasi ein Album pro Jahr – und keiner hat's gemerkt. Sein neustes Werk hat er in Eigenregie in seinem Keller aufgenommen und veröffentlicht es in Zusammenarbeit mit City Slang, ein Label, das schon dafür sorgen wird, dass Lackthereof zahlreiche Ohren erreicht. Wer einen kleinen Vorgeschmack davon möchte, kann sich den Song Last November kostenlos herunterladen (-> direkt). "Lack thereof", das heißt soviel wie "die Abwesenheit eines Zustandes oder einer Fähigkeit" – also einen Mangel an Etwas. Wollte man spekulieren, könnte dies die Abwesenheit seiner beiden Bandkollegen von Menomena (-> Interview auf regioactive.de) bedeuten. Die Platte jedenfalls klingt so komplett, als ob eine ganze Band am Werk gewesen wäre. Aber sie ist einfach nur der Beweis für das überquellende, kreative Potential, das in diesen Menschen aus Portland tobt, die uns in der Zukunft noch mit vielen aufregenden musikalischen Großtaten versorgen werden.

Aber warum eigentlich überhaupt dieser Solo-Ausflug?

"In a nutshell, Lackthereof has always been a way for me to do anything I want to without worrying about how any other collaborators would tear it up and reconstruct it. This is both a blessing and a curse", lässt uns Danny wissen.

Alles zu den Themen:

menomena portland

Das könnte Sie auch interessieren