Das Land Baden-Württemberg und Radio Regenbogen, als Veranstalter des kostenlosen Open-Air-Events "Arena of Pop", werden das Event künftig nur noch im zweijährigen Turnus stattfinden lassen. Das heisst: 2008 fällt flach.

{image}Bis vor kurzem fand sich auf der Webseite von Radio Regenbogen noch ein Datum und eine erste kleine Platzhalter-Seite für die Arena of Pop 2008. Das "Aus" für die Veranstaltung in diesem Jahr kommt also einigermaßen überraschend. Als Grund nennt der lokale Radiosender die notwendigen "strengeren Auflagen" durch den großen Zuspruch bei der Arena of Pop, die zu Mehrkosten im sechsstelligen Bereich führen würden. Diese Mehrkosten könnten im laufenden Haushaltsjahr weder vom Land Baden-Württemberg, noch von Radio Regenbogen, noch von der Stadt Mannheim gedeckt werden. Die naheligende Überlegung lautet also: Findet das Open Air nur alle zwei Jahre statt, spart man sich diese enormen jährlichen Ausgaben. Der neue Termin wurde bereits geplant und der Presse auch genannt: Der 11. Juli 2009 in Mannheim.

Den Veranstaltern ist es wichtig zu betonen, dass man angesichts der Erfahrung des letzten Jahres und dem Massenandrang sehr viel Verständnis für die scharfen Auflagen hat. Die Sicherheit stünde im Vordergrund – und es sind die Kosten für die Gewährleistung der Sicherheit, die auf das Budget drücken würden. Der Ausblick auf 2009 wird von den Verantwortlichen dennoch mit Zuversicht gewagt: "Auch die Stadt Mannheim wird ihren Beitrag zur Arena of Pop im Jahr 2009 leisten. Wir haben Verständnis für die Absage 2008. Wir werden das Land Baden-Württemberg und Radio Regenbogen finanziell und ideell  bei der Erfüllung der Sicherheitsauflagen unterstützen",  äussert sich Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. Der Geschäftsführer von Radio Regenbogen, Klaus-Werner Schunk, möchte wegen der höheren Auflagen knapperen Budgets "auch bei der Qualität der Veranstaltung keine Abstriche machen" – was hoffentlich viel für 2009 erwarten lässt.

Alles zum Thema:

arena of pop

Das könnte Sie auch interessieren