Superpunk

Superpunk

Wenn es sie nicht schon gäbe, müsste irgend jemand irgend wen darum bitten eine Band wie Superpunk zu gründen oder zu erfinden. Superpunk zeigen, wie die "Top Old Boys" (Superpunk über Superpunk) mit der Musik, der Melancholie und der Welt fertig werden.

{image}Eine solche Mischung aus tanzbarem Soul und einer veritablen Punk-Attitüde gibt es in Deutschland und dessen zuweilen verschlafener Musikszene nur einmal. Auf ihrer Tour machten sie am 04. März halt in Heidelberg im Karlstorbahnhof. Mit ihrem neuen und aktuellen Album Why not? erklimmen Superpunk nicht die Spitze der Charts (leider!), doch im Leben und den Beinen vieler Menschen hinterlassen sie hoffentlich ihr Spuren und ihre Geschichte. Superpunk haben am Abend im Karlstorbahnhof in Heidelberg ihrer Kunst freien Lauf gelassen und so neue Fans und dauerhafte Verehrer gefunden.

Die Band eröffnetet mit Ich finde alles gut vom neuen Album. Dessen Eingängigkeit sollte sich eigentlich bis in alle Winkel des Rhein-Neckar Deltas und der ganzen Republik rumsprechen. Ein solch swingendes Piano und ein so groovender Bass wurde zuletzt bei The Temptations gehört. Doch Superpunk setzten ihr Konzert mit Neuem und auch alt bekanntem fort. Neues wie Baby, ich bin zu alt, Ich bereue alles, Carsten ist mein Name und Klassiker wie Matula, hau mich raus oder Gespenster wechselten sich ab und brachten eine Band mit deutlich anzumerkender Spielfreude zu Tage. Man sollte sagen, dass es eigentlich viel mehr Zuschauer oder Zuhörer verdient gehabt hätte, aber so muss man die Liveversionen von South Beach, Parties in München, Bon Scott, Neue Zähne für meinen Bruder und mich und Man kann einen ehrlichen Mann nicht auf seine Knie zwingen nicht mit anderen teilen. Insgesamt wurde eine gute Mischung aus alten und neuen Liedern und kommenden Hits der Band gefunden. So tanzbar war man selten in Heidelberg, egal was euch die Leute erzählen! Superpunk haben an diesem Abend alles an guten Liedern im Karlstorbahnhof und im Gehör der Zuhörer gelassen. Man muss hoffen, dass so eine Band noch lange bestehen bleibt, damit solch schöne Abende niemals enden werden.

Mit Superpunk kann man deshalb hoffen, dass der Punk (Oh, alter Punk) doch niemals wirklich alt wird. Falls doch, dann bleibt ein wunderbarer Abend und eine außergewöhnliche Band erhalten.

Alles zum Thema:

superpunk

Das könnte Sie auch interessieren