Ich+Ich (Capitol Mannheim, 2008)
Fotos: Manuela Hall Fotostrecke starten

Ich+Ich (Capitol Mannheim, 2008) Fotos: Manuela Hall © regioactive.de

Nach ihrer ersten Tour im Frühjahr 2006 sind Ich+Ich nun mit ihrem zweiten Album "Vom selben Stern" wieder auf großer Tour und begeistern ihr Publikum mit modernen, seelenvollen Popstücken, mit einigen rockigen Gitarrenriffs und einem Touch frischer Elektronik als Beilage.

{image}Das Licht geht aus und schlagartig verlassen die ersten Drumbeats von Ich+Ich die Lautsprecher des Capitol in Mannheim. Mehrere hell erleuchtete Ballons und ein riesiger Stern, die über der Bühne schwebend die Aufmerksamkeit des Publikums im ersten Moment auf sich ziehen, werden sofort uninteressant, als Adel Tawil, der männliche Part von Ich+Ich und zugleich auch Aushängeschild der Band, die Bühne betritt, um mit den ersten Zeilen des gleichnamigen Songs Ich+Ich den Saal zu erfüllen. Annette Humpe, die dieses Band-Projekt im Studio zusammen mit Adel Tawil bestreitet, ist nicht mit auf Tour, da sie das Performen auf einer Bühne schon zu Zeiten ihrer einstigen Band Ideal eher als unangenehm empfand. Doch das Problem der fehlenden zweiten Gesangskraft wurde elegant durch zwei Ersatzstimmen gelöst – das Publikum war schnell begeistert.

Spätestens bei der Hitsingle Vom selben Stern sind jegliche Hemmungen vergessen und voll Begeisterung sind die Konzertbesucher dabei, als sie dazu aufgefordert werden, den Refrain des Songs ohne Adels Unterstützung zu singen. Während des gesamten Konzertes prägen basshaltige Rhythmen die prägnanten Songs des Pop-Duos und immer wieder beteuert Adel, er habe schon immer einmal im Capitol in Mannheim auftreten wollen und er gehe gerne eine Fernbeziehung mit dieser Stadt ein, da er doch heimlich von ihr schwärme.

{gallery 2,10}

Nach Stark, der aktuellen Single der Band, und einer gut durchmischten Setlist aus älteren und neueren Songs, endet das Konzert. Und so hinterlässt Ich+Ich nach eineinhalb Stunden eingängigen Pop-Melodien ein überwiegend begeistertes Publikum, das mit dem großartigen Finalsong Du erinnerst mich an Liebe verabschiedet wird. Adel Tawils Auftritt und seine musikalische Leistung werden mit viel Beifall und anerkennenden Pfiffen quittiert. Alles in allem ein Abend mit viel Gefühl und ein unverkennbarer Beweis, dass ein Konzert doch so viel mehr bieten kann als die CD in der heimischen Anlage.

Alles zu den Themen:

ich+ich adel tawil

Kommentare