King Khan, der mit seinen The Shrines eine wilde Mischung aus R&b, Soul und Funk zelebriert. Fotostrecke starten

King Khan, der mit seinen The Shrines eine wilde Mischung aus R&b, Soul und Funk zelebriert.

8+1=Soul: Diese Rechnung erweist sich bei King Khan and his sensationell Shrines als Erfolgsformel. Die acht Shrines Mitglieder und der „Großmeister“ des Soul-Punk erklimmen einen neuen Höhepunkt, wenn es darauf ankommt aus dem Publikum eine hörige Gefolgschaft zu machen. Zumindest für zwei Stunden.

Wie es sich anfühlt, wenn die Mitreißfaktor fehlt, musste die Band New Sensations am Freitag Abend im Cafe Central in Weinheim erleben. Der teilweise ideenlose Stoner-Rock des Karlsruher/ Heidelberger Quartetts schaffte es leider nicht das Publikum nachhaltig zu begeistern. Vielmehr wirkte die affektierte Haltung der Sängerin in Kombination mit dem Trinken von Discount Supermarkt Whiskey auf der Bühne wenig dazu angetan, die Band ernst zu nehmen.

Als King Khan and his sensationell Shrines die Bühne entern, beginnt hingegen eine rasante Soul/Rock`n`Roll Erlebnistour, die sofort auf das tanzende, springende und singende Publikum überspringt. Mit der Pickelhaube fest auf dem Kopf dirigiert King Khan seine Band quer durch ihr bisheriges musikalisches Schaffen. Dabei fällt auf, dass die neuen Lieder (das neue Album heißt „What is?“) live ein bisschen rockiger klingt als die älteren Sachen. Der Mr. Supernatural lässt seine Entertainer und Zeremonienmeister Qualitäten spielen und wird dabei von einer besessenen und bestens eingespielten Band unterstützt. 

In den besten Momenten des Konzerts quietscht die Hammondorgel erbarmungslos, swingen die Bläser und King Khan gibt den James Brown. In diesem Stil unterhält King Khan and his sensationell Shrines die circa 120 Konzertbesucher so eindrucksvoll, dass selbst nach zwei Stunden und der zweiten Zugabe einige noch nach weitern Liedern verlangen.

Die Musik ist vielleicht nicht immer sehr originell und manche Lieder ähneln sich stark, jedoch der Soul der Musiker ist so greifbar und doch so leicht, dass er sofort auf das Publikum überspringt. King Khan and the sensationell Shrines sind live auf jeden Fall das Eintrittsgeld wert, denn zu einem mitreißenden Konzert gibt es noch 189 % Soul für alle.   

Alles zum Thema:

king khan

Das könnte Sie auch interessieren