Neil Young (2012)

Neil Young (2012) © Warner Music Group

2012 ist offensichtlich das Jahr, in dem Musiklegenden Coveralben veröffentlichen. Nach Paul McCartneys missglücktem Versuch, Jazz-Standards zu interpretieren, folgt nun Neil Young mit einem Coveralbum großen amerikanischen Liedguts: "Americana" eben.

{image}"Americana" sind kulturelle Artefakte der amerikanischen Gesellschaft, vornehmlich aus dem Bereich der Volkskultur. Americana heißt auch das neue Album von Neil Young & Crazy Horse und wie es dem Namen entspricht, enthält es Klassiker der amerikanischen Folkmusik, darunter zahlreiche Songs, deren Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert und länger zurückreichen. Wenn man sich vorstellt, dass Crazy Horse diese Lieder, die man auch unglaublich verkitschen und verschlagern kann, als krachend laute Rocksongs interpretiert haben, klingt das Konzept des Albums gar nicht mal uninteressant. Bemerkenswert erscheinen auch Cover von Woody Guthries This Land Is Your Land und der englischen Nationalhymne, wenngleich sich die Frage stellt, was Neil Young und Band daraus gemacht haben. Aber bevor wir das herausfinden, wird noch etwas Zeit vergehen, denn Americana erscheint erst Anfang Juni. Eine Tournee ist übrigens im Augenblick weder für die USA noch für Europa angekündigt, sie erscheint aber auch keineswegs ausgeschlossen.

Tracklist

Oh Susannah | Clementine
 | Tom Dooley | 
Gallows Pole | Get A Job
 | Travel On
 | High Flyin’ Bird
 | She'll Be Comin ’Round The Mountain | This Land Is Your Land
 | Wayfarin' Stranger
 | God Save The Queen

Alles zu den Themen:

neil young neil young & crazy horse

Das könnte Sie auch interessieren