Musikpark Mannheim

Musikpark Mannheim

Im Mannheimer Musikpark wird bald ein neues Gesicht einziehen: Mannheim sucht eine neue "Beauftragte/n für Musik und Popkultur" als Nachfolger/in für Sebastian Dresel, der mittlerweile als "Beauftragter für Kultur- und Kreativwirtschaften" tätig ist.

{image}Es ist der vorerst letzte Schritt im Rahmen der Neuaufstellung des sogenannten "Mannheimer Modells". Der "kreativwirtschaftlichen Gesamtstrategie" der Stadt Mannheim folgend wurde bisher nicht nur Sebastian Dresels neue Position geschaffen, sondern auch das "Clustermanagement Musikwirtschaft" eingeführt. Die neue Struktur wird auch die neu zu besetzende Stelle der Beauftragte/n für Musik und Popkultur verändern, die nun bei den Stellenangeboten der Stadt Mannheim ausgeschrieben ist. Zukünftig soll dabei der Nachwuchs- und Jugendarbeit deutlich mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Die Stellenanzeige kann → hier als PDF ("Beauftragte/n für Musik und Popkultur") heruntergeladen werden (zum Vergleich: die Ausschreibung aus dem Jahr 2007).

Erwartet wir eine profunde Kenntnis sowohl der bundesweiten, als insbesondere auch der regionalen Musikszene und ein umfassendes, offenes und tolerantes Kulturverständnis. Im Idealfall sollen die Bewerber ein Studium der Kulturwissenschaft oder Musik aufweisen können. Der oder die neue Popbeauftragte "soll die erste Anlaufstelle für Musikerinnen, Musiker und Bands sein und bei Bedarf kompetente Weitervermittlungsarbeit leisten." Die Aufgabenbeschreibung umfasst die folgenden Punkte:

  • Entwicklung eines mittelfristigen Förderkonzeptes für Musik und Popkultur im Rahmen der strategischen Ziele der Stadt Mannheim und der Managementziele des Kulturamtes
  • Entwicklung von Initiativen, Projekten und neuen Formaten zu den Themen Musik und Popkultur in Kooperation mit den Kulturakteuren vor Ort und den Schnittstellen zur Kreativwirtschaft
  • Förderung von Musikerinnen, Musikern, Bands durch Beratung und Vermittlung
  • Nachwuchsförderung
  • Mitwirkung bei der Vergabe von Fördermitteln im Rahmen der Richtlinien zur Förderung für Musikprojekte und sonstige Kunstprojekte
  • Betreuung des Bandbusses
  • eigenverantwortliche finanzielle Abwicklung der Projekte
  • Drittmittelakquise

regioactive.de dankt an dieser Stelle dem bisherigen Beauftragten Sebastian Dresel für seine geleistete Arbeit und wünscht den Anwärtern/innen auf die Nachfolge bei ihrer Bewerbung viel Glück und Erfolg.

Alles zum Thema:

mannheimer modell

Das könnte Sie auch interessieren