Tim Renner, Andrea Goetzke und Martin Brem (v.l.n.r.) übernehmen die Geschäftsführung des all2gethernow e.V. - zukünftig will man sich als ganzjähriger Think Tank etablieren.

Tim Renner, Andrea Goetzke und Martin Brem (v.l.n.r.) übernehmen die Geschäftsführung des all2gethernow e.V. - zukünftig will man sich als ganzjähriger Think Tank etablieren. © a2n

Martin Brem, Andrea Goetzke und Tim Renner übernehmen die Geschäftsführung des all2gethernow e.V.. Die Musik-Fachkonferenz plant nun weitere Veranstaltungsformate und will sich zukünftig als ganzjähriger Think Tank etablieren.

{image}Die Mitgliederversammlung des all2gethernow e.V., Betreiber der a2n-Konferenz, die in diesem Jahr als zentraler Teil der Berlin Music Week stattfand, hat einen neuen Vorstand gewählt: Martin Brem, Andrea Goetzke und Tim Renner, der bereits dem alten Vorstand angehörte, übernehmen für ein Jahr die geschäftliche Leitung des Vereins und sollen die Weiterentwicklung und Verstetigung der a2n vorantreiben. Martin Brem: "Digitalisierung ermöglicht Selbstständigkeit. Um als Musiker oder Kreativer mit den neuen Möglichkeiten effektiv umzugehen, braucht es Orientierung, Hinterfragung und Know How. An der Stelle wollen wir ansetzen." Inhaltlich schlägt Andrea Goetzke in eine ähnliche Kerbe: "Wir möchten die a2n-Themen kontinuierlich und strukturell vorantreiben und eine wirkliche Plattform für Veränderung und neue Zusammenarbeit schaffen – ein jährliches Event kann da nur Akzente setzen. Mit unterjährigen Treffen, Impulsvorträgen und Thesenpapieren planen wir hier einen ersten Schritt." Tim Renner fasst die neuen Bestrebungen mit dem Satz "a2n ist kein Kongress, sondern eine Bewegung" zusammen.

{image}Der all2gethernow e.V. (kurz: a2n) wurde im Sommer 2009 als spontane Antwort auf die Absage der Popkomm in Berlin gegründet. Musik Executives, Manager aus der Kreativwirtschaft, die Veranstalter der weltweiten Digital-Kultur-Konferenz "re:publica" sowie weitere Vertreter der Berliner Kultur- und Medienszene einte das Ziel, eine neue Plattform zu schaffen für den offenen Austausch jenseits aller Genre- oder Hierarchiegrenzen. Mit über 2000 Besuchern und mehr als 160 Workshops und Veranstaltungen im Jahr 2010 hat sich die a2n als branchenrelevantes Konferenzformat etabliert.

Alles zum Thema:

all2gethernow

Das könnte Sie auch interessieren