Rokoko
Foto: Cornelius M. Braun

Rokoko Foto: Cornelius M. Braun © www.corneliusmbraun.de

In der Centralstation fand am vergangenen Freitag die zehnte Auflage des Entega Neukommer statt. Beinahe ist man es bei diesem Contest schon allzu sehr gewohnt, doch hervorzuheben ist auch für 2010: Alle Bands spielten dieses Konzert auf Top-Niveau.

{image}Mit ihren starken Auftritten machten es die fünf Bands im Wettberwerb sowohl der Jury, als auch dem Publikum verdammt schwer, sich auf einzelne Favoriten festzulegen. Direkt die erste Band Inhuman sorgte für gute Stimmung in der Centralstation. Mit ihrem extrem sympathischen Auftritt stemmten die Musiker aus Dreieich diese schwierige Rolle als Opener scheinbar mühelos. Das konnte sich sehen, und die neuen Songs konnten sich hören lassen, so dass sich Inhuman am Ende des Abends über den Sonderpreis (ein Livegig; tba.) freuen durften. Der Jurypreis (500€) ging an Rokoko, die als top aufeinander eingespielte Band durch ihren Wiedererkennungswert und ihre Live-Präsenz überzeugen konnten. Dynyle, ein kraftvoller Metal-Act aus Offenbach, hatten das Publikum erobert: Ebenfalls 500€ als Publikumspreis sind der Lohn dafür, dass sie mit Vehemenz so manchen der an diesem Abend sehr zurückhaltenden Neukommer-Zuschauer richtig wachgerüttelt hatten.

{image}Set Alight und Bischler gingen beim Entega Neukommer 2010 also ohne einen Preis nach Hause, doch spätestens am Merchandise und im Gespräch mit den Zuschauern und Juroren stellten alle Bands fest, dass sie neue Fans und Hörer gewonnen haben. Ebenso wie Skaya, die als Publikumspreisträger 2010 während der Jury-Sitzung ihr Set zum Besten geben konnten.

Für den Neukommer-Bandcontest bewerben konnten sich Bands – auch über regioactive.de-Backstage –, die den Anspruch haben, professionell Musik zu machen und einen innovativen, eigenen Stil zu verkörpern. Ein überzeugendes Liedgut mit anspruchsvollen Texten stellte außerdem ein weiteres Kriterium für die Vorauswahl dar. Aus den 200 Bewerbern nominierte die fünf-köpfige Jury Inhuman, Dynyle, Rokoko, Bischler und Set Alight.

Das könnte Sie auch interessieren