Play Live

Play Live

Aus knapp 200 Bewerbungen in diesem Jahr waren insgesamt 106 Bands am 8. Mai in die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart zum "Demo-Marathon" geladen. 16 Bands haben sich nun im Rahmen des Kessel Kongress für die Coaching-Phase des landesweiten Förderpreises qualifiziert.

{image}Fünf Juroren-Teams entschieden darüber, welche Bands bei PLAY LIVE 2010 eine Runde weiterziehen. Bender, Blinded Halo, Dezemberkind, Empty Beauty, Entomb The Machine, Implicit, Kaéla, Kniffler's Mum, Rigna Folk, Samadhi feat. Flash-Live-Band, Sidewalk, Stroker Ace, The Astronaut's Eye, The Bush of Ghosts, The Jerks und The Kimberlakes konnten die Juroren mit ihrem Gesamtauftritt überzeugen. "Das Feedback der Juroren sowie der Austausch und Kontakt zwischen den vielen Bands und Musikern ist ein elementarer Bestandteil des Demo-Marathons. Davon profitieren auch die Bands, die es nicht in die nächste Phase schaffen," so Projektleiter Pierre Seidel. Für die 16 Teilnehmer geht es nun ab Juni in die Coaching-Phase, bei der sich die Musiker intensiv auf die Vorrunden-Konzerte im November vorbereiten.

PLAY LIVE ist ein landesweiter Bandförderpreis, der professionell auf Bands eingeht und seit Jahren erfolgreich in Baden-Württemberg durchgeführt wird. Fachkundige Musikexperten entscheiden in Vorauswahl, Demo-Marathon und nach Genre kategorisierten Vorrunden in den Regierungsbezirken des Landes über die Finalisten. Dem Gesamtsieger winkt neben Geld- und Sachpreisen auch ein Auftritt beim Southside-Festival 2011.

Die Gewinner der letzten Runde waren AndiOliPhilipp.

Das könnte Sie auch interessieren