Caribou

Caribou © City Slang

Caribou ist der Künstlername des kanadischen Elektro-Musikers Daniel Snaith. Bereits als Manitoba veröffentlichte der promovierte Mathematiker zahlreiche Platten, gab diesen Namen jedoch aufgrund einer Klage ab. Letzte Woche spielte er in Berlin.

{image}Unterstützt wurde Caribou alias Daniel Snaith dabei von einer kleinen Liveband, die ihn sowohl am Schlagzeug, als auch mit Gitarren begleitete, wenn er entweder selbst die Percussions oder die Gitarre bediente oder am Keyboard stand. Dabei erzeugte er mit seiner komplexen, groovigen Musik und seinen Songs wie zum Beispiel Odessa eine wunderbare intensive und euphorische Atmosphäre. Unterlegt wurde das ganze Geschehen hierbei zusätzlich von Videosequenzen, die kreisförmig auf eine Wand im Hintergrund projiziert wurden und surreal umherschwirrende und oftmals sich kreisförmig bewegende, bildhafte Formen zeigten. Leider wurde ein Teil dieser Sequenzen jedoch von dem ebenfalls hinter der Bühne gelegenem Geländer gebrochen.

{image}Die Zuschauer wiederum waren von diesem Konzert begeistert und wippten in der ausverkauften Panorama Bar des Berghains erst mit, tanzten dann und brachen schließlich in begeisternden Jubel aus. Und in der Tat: Die elektronische Musik von Caribou ist nicht nur groovig und tanzbar, sondern auch sehr ansteckend. Berlin kann sich schon jetzt auf das "Berlin Festival" im September freuen. Denn dann kehrt Daniel Snaith in die Hauptstadt zurück.

Alles zum Thema:

caribou

Das könnte Sie auch interessieren