AC/DC mit Axl Rose (live in Lissabon, 2016) Fotostrecke starten

AC/DC mit Axl Rose (live in Lissabon, 2016) © Roger Sargent

Unsere Redaktion war 2016 bei zahlreichen Konzerten vor Ort und hat für euch berichtet. Hier findet ihr die Rezensionen, die von euch am häufigsten gelesen wurden.

Ein Konzert bleibt besonders dann im Gedächtnis, wenn die Energie eines Künstlers sich auf die Zuschauer übertragt und die Euphorie jeden erfasst. Mit ihren Konzertberichten versuchten unsere Redakteure, diese besondere Stimmung einzufangen.
 
Hier findet ihr die meistgelesenen Konzertberichte des Jahres 2016. Ganz vorne mit dabei sind diesmal Rainbow, Bruce Springsteen und AC/DC.
 
1. Rainbow, Festplatz am Viadukt, Bietigheim-Bissingen
Die beiden Konzerte von Ritchie Blackmore mit seiner neuformierten Version von Rainbow sorgte für massives Interesse in jeder Hinsicht. So ist die Top-Platzierung im Ranking der meistgelesenen Berichte nicht überraschend.
 
2. Bruce Springsteen, Olympiastadion München und Olympiastadion Berlin
Der Boss, selbstverständlich. Die Stadionkonzerte in München und Berlin waren ursprünglich als Teil der Jubiläumstour zu Springsteens Album "The River" von 1980 angekündigt, entwickelten sich dann aber zu etwas ganz eigenem.
 
3. AC/DC (bzw. AXL/DC), Volksparkstadion Hamburg
Die Kombination Axl Rose und AC/DC war an sich schon eine sensationelle Nachricht, überraschender war nur noch, dass das auf der Bühne tatsächlich funktionierte – allen Unkenrufen zum Trotz.
 
4. David Gilmour, Bowling Green, Wiesbaden
David Gilmour kommt nur alle Jubeljahre auf Tour – und dann überschlagen sich alle vor Begeisterung. So auch 2016.
 
5. Jeff Lynne's ELO, König-Pilsener-Arena, Oberhausen
Das einzige Deutschlandkonzert von ELO-Mastermind Jeff Lynne sorgte verständlicherweise für viel Interesse bei denjenigen, die nicht dabei sein konnten.
 
6. The Who, König-Pilsener-Arena, Oberhausen und Hanns-Martin-Schleyer-Halle, Stuttgart
The Who mussten in den vergangenen Jahren viel Spott ertragen, aber bei ihren Deutschlandkonzerten präsentierten sie sich überraschend entspannt und spielfreudig.
 
7. Billy Joel, Commerzbank-Arena, Frankfurt
Das erste Deutschlandkonzert von Billy Joel seit 10 Jahren ließ eine Welle der Euphorie durch die Commerzbank-Arena schwappen – über den Sound beklagten sich alle erst hinterher.
 
8. Steven Wilson, Alte Oper, Frankfurt
Der Engländer ist auf dem besten Weg der Superstar des Prog-Rock im 21. Jahrhundert zu werden. Seine Liveshow ist jedenfalls Weltklasse.
 
9. David Garrett, SAP Arena, Mannheim
Der Violinist kann Klassik ebenso wie Massenbespaßung. Dass er manchmal das Maß verliert, macht ihn für manche Fans erst interessant.
 
10. Queen + Adam Lambert, RheinEnergieStadion, Köln
Eine höchst umstrittene Kombination, aber dennoch sehr populär: Queen mit Adam Lambert als Leadsänger.

Alles zum Thema:

jahrestopliste

Kommentare