Ashkan Mahmoud (Inhaber der Küche) Fotostrecke starten

Ashkan Mahmoud (Inhaber der Küche) © Ashkan Mahmoud

Der 7. Teil der Serie #Unser Jungbusch führt uns in das Restaurant Die Küche im 5. Stockwerk des Musikparks. Dort erwarteten die Gäste außergewöhnliche Gerichte, eine gemütliche Atmosphäre und nicht zuletzt ein fantastischer Blick auf das Hafengebiet.

Bevor Ashkan Mahmoud eine Übernahme des ehemaligen Hafenstrandes im Musikpark im Jungbusch überhaupt in Erwägung zog, stellte er eine Bedingung: "Die Milchglasfenster mussten einfach weg."

Zu dieser Maßnahme kann man den Inhaber des Restaurants "Die Küche" nur beglückwünschen. Die unansehnlichen Milchglasfenster wichen einem atemberaubenden Ausblick über das Hafengebiet und die angrenzenden Städte. Dadurch leisten die neuen Fenster einen großen Beitrag zur jetzigen Atmosphäre des Restaurants.

Ein Raum, der Geselligkeit schafft

Wenn man das Restaurant im 5. Stockwerk des Musikparks in der Hafenstraße betritt, kann man mehr als nur den Ausblick entdecken: Auf den ersten Blick wirkt "Die Küche" wie ein bunt zusammengewürfelter Mix aus Industrie, Landhaus und rustikaler Gaststätte. Einheitlichkeit findet man weder beim Besteck, noch bei Tischen und Stühlen.

Bei der Einrichtung legt man laut Mahmoud Wert auf "ehrliche Materialien" wie Beton, Holz und Fliesen. Hier soll nichts gestellt sein, deshalb bringt der Inhaber für die Gestaltung des Lokals auch seine Sammelleidenschaft mit ein. Dekorative Fensterläden aus Frankreich wurden so zu Menütafeln umfunktioniert. Ebenso zweckmäßig wie originell sind auch die Bestecke im Einmachglas und die bunten Fliesen am Tresen.

Urbanes Ambiente inspiriert zu Urban Cooking

Schon der Name "Die Küche" spiegelt das Konzept der Gemütlichkeit wider: Die Küche ist ein Ort, an dem man viel Zeit verbringt und der für Geselligkeit und Zusammenkunft steht. Deshalb kann man den Köchen in der offenen Küche bei der Arbeit zusehen. Auch der fließende Übergang von Küche und Bar schafft eine häusliche Atmosphäre.

Dieses Konzept offenbart sich auch in der Menükarte. Hier wird Internationales mit Heimischem verbunden, neu erfunden und mit frischen Produkten hergestellt. Die Auswahl der Speisen ist nicht festgelegt, sondern bietet einen Querschnitt durch unterschiedliche Länder und Regionen.

Keine falschen Versprechungen

Die geradlinige Vielfalt der "Küche" lockt die ganz unterschiedliche Gäste an. Vom Schüler über den Rentner bis hin zum gestressten Geschäftsmann, in der "Küche" kommen sie alle zusammen zur Ruhe.

Egal um wen es sich handelt, Mahmoud fällt auf, dass sie alle einen Wunsch haben: "Seit einigen Jahren wächst die Sensibilität der Konsumenten in Bezug auf das, was da eigentlich auf den Teller kommt." Darum ist ein wichtiges Gebot der "Küche", gute Qualität und frische Zutaten zu gewährleisten.

Qualität als Gesamtkonzept

"Es eine Herausforderung einen gastronomischen Betrieb zu betreiben, der sowohl gutes Essen, als auch gute Drinks anbietet", findet Mahmoud. Genau das hat sich die "Küche" jedoch zum Ziel gemacht. Mittags reicht das Angebot von regionaler Bio-Limonade über selbst gepresste Säfte bis hin zu frischen, kreativen Cocktails.

Wer abends einen Drink in der "Küche" genießen will, kann sich auf besondere Geschmackserlebnisse freuen. Bei der großen Auswahl an hochwertigen Spirituosen gilt jedoch in der Küche das Motto "Qualität hat ihren Preis".

Dass Ashkan Mahmoud ein Qualitäts- und Gin-Liebhaber ist, zeigt sich auch in einem weiteren seiner Projekte, der Bar "Maria", die sich ebenfalls im Jungbusch befindet. Dort kann der Gast aus über 120 Ginsorten seinen ganz persönlichen Liebling auswählen.

Weiterlesen im 2. Teil ›

Teil 1  Teil 2  

Teil 1  Teil 2  

"Die Küche" mittags 

Preisbewusste Gäste sind beim Mittagstisch in der "Küche" gut aufgehoben. Hier gibt es eine wöchentlich wechselnde Menükarte mit sieben Gerichten, deren Prinzip jede Woche gleich aufgebaut ist: Eine Suppe, ein "Wellfit"-Gericht (meistens ein kreativ zusammengesteller Salat), ein Fleischgericht, der "Liebling des Monats", ein Pasta-Gericht, ein Dessert und den Eintopf der Woche.

Auch die Auswahl an Getränken ist auf eine kleine Anzahl an interessanten Alternativen zu langweiliger Cola oder Apfelsaftschorle reduziert. Ein kleines Highlight ist auch das Klientel des Mittagstischs: hier tauscht sich die Mannheimer Musikwelt kreativ aus.

"Die Küche" abends

Ab 18 Uhr heißt es dann Willkommen für alle, die Wert auf ausgefallene Kombinationen legen. Ein Schnitzel mit Pommes sucht man hier vergebens auf der Karte. Stattdessen wartet Die Küche mit hochwertigen und kreativen Gerichten auf, die man in der Art wohl so schnell auf keiner anderen Speisekarte finden wird, wie beispielsweise Ochsenbäckchen oder Zanderfilet auf Belugalinsen.

Auch etwas für Sonnenanbeter

Weitere Highlights der "Küche" sind die großzügigen Außenanlagen. Im 5. Stock des Musikparks Mannheim, wo sich auch das Restaurant befindet, schließt sich eine Terrasse an, von der man bei schönem Wetter einen herrlichen Ausblick auf das Hafengebiet hat. Hier kann man sich zum Rauchen zurückziehen oder auch bei gutem Wetter sein Getränk oder seine Mahlzeit unter freiem Himmel genießen.

Auch das Sonnendeck im unteren Bereich des Gebäudes gehört zur "Küche" und bietet einen weiteren Ort, um die Getränke in der Sonne zu genießen.

So etwas wie ein Fazit

Für wen ist "Die Küche" einen Besuch wert? Das kommt ein bisschen darauf an, zu welcher Uhrzeit man sich einfinden möchte. Mittags gibt es eine begrenzte Auswahl an einfachen und schnell zubereiteten Speisen. Die Gerichte der abendlichen Menükarte können nicht bestellt werden, was für einen preislichen Unterschied zwischen mittags und abends sorgt. 

Gäste, die von Qualität und Geschmack überzeugt wurden, brauchen nicht zu befürchten sich schnell zu langweilen, denn die Mittagskarte wechselt wöchentlich und bietet so langfristig gesehen eine große Vielfalt. Einige beliebte Gerichte kehren jedoch immer wieder.

Abends können die Gäste hier zur Ruhe und genussvoll ins Schlemmen kommen. In der Küche erwartet sie immer neue und ungewöhnliche Geschmackserlebnisse. Standards, die man an jeder Ecke findet, sucht man hier vergebens. Das Ergebnis ist eine perfekte Mischung aus urbaner Cuisine und heimeliger Küchen-Atmosphäre!

"Die Küche" – Facts

Wo? Hafenstraße 49, 68159 Mannheim

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10 bis 16 Uhr & 18 bis 24 Uhr; Samstag: 18 bis 1 Uhr; Sonntag: geschlossen

Mittagstisch: 11.30 - 14.30 Uhr

Rauchen? Nein

‹ Zum 1. Teil

Teil 1  Teil 2  

Alles zu den Themen:

#unserjungbusch jungbusch

Das könnte Sie auch interessieren