Congoroo

Congoroo © Congoroo

In unserer neuen Reihe stellen wir euch die heißesten Acts aus dem Backstage PRO-Bandpool vor. Diesmal servieren wir euch Congoroo aus Halle, deren Indie-/Alternative Rock wir euch wärmstens ans Herz legen können.

Beim Hören der Musik von Congoroo spürt man förmlich die Spielfreude und die Musikbegeisterung, mit der die fünf Musiker aus Halle ihr Rock-Handwerk betreiben. Der Cocktail aus eingängigen Rock-Passagen und progressivem Alternative erzeugt definitiv Kopfnickalarm – und geht direkt in die Beine.

Kein Wunder, dass Sänger Matze bei Live-Konzerten unablässig halsbrecherische Sprünge auf der Bühne vollführt. Ein Känguruh würde vor Neid erblassen. 

Könner ihres Fachs

"No, Monkey, no!" hieß die erste Platte der Band, mit der sie 2012 für erstes Aufhorchen sorgte. Auf ihrem Nachfolgealbum "Up There, Not Here" aus dem Jahre 2014 legte das Rock-Quintett nochmal eine Schippe drauf: Sehr eingängige Melodien wechseln sich ab mit starken Gitarren-Parts. So muss moderner Alternative Rock klingen. 

Hüpf los, Congoroo

In diesem Jahr werden Congoroo am 2. Juli auf dem Hart Feiern Open Air in Schnega sowie am 14. Oktober in Halle auftreten. Zur Zeit feilen die Musiker an neuen Songs. Vielleicht kommt danach eine größere Tournee, die sie durch ganz Deutschland führt? Jedenfalls gibt's alle Daumen nach oben. Hier geht es zum Backstage-PRO-Bandprofil.

Wenn ihr euch selbst von der energiegeladenen Live-Performance überzeugen möchtet, gibt es hier ein Video vom Auftritt der Band beim Highfield Festival inklusive stuntmäßiger Luftsprünge des Sängers. 

Congoroo live 2016

Alles zum Thema:

congoroo

Das könnte Sie auch interessieren