Fotostrecke starten

© Skalinka

Wenn nicht jedes Jahr mindestens eine Ska-Band auf der Welt mit dem Wort "Ska" im Namen neu gegründet wird, steht wahrscheinlich etwas ganz Schlimmes bevor. Anders ist es nicht zu erklären, dass soviele Bands dieses Wortspiel so sehr lieben. Wir haben uns unter den Bands auf regioactive.de einmal auf die Suche nach den besten Vertretern dieser Mode gemacht. Ska Ska Ska!

Alles begann mit den Skatalites. Die Band aus Jamaika begründetete nicht nur den Ska in den 60er Jahren, sondern stieß auch gleichzeitig das Höllentor der Wortspiele auf. Unzählige Bands mit "Ska" im Namen folgten.

Die hatten seitdem aber nicht nur Nachteile, im Gegensatz zu Kindern mit auffälligen Namen: Auf Konzertplakaten wusste der Besucher beispielsweise sofort, dass Ska gespielt wurde. Und konnte dann wahlweise entsprechend zuhause bleiben.

Nur Ska und Oi!

Neben Oi!-Bands, die ebenfalls bis heute gerne die beiden Vokale ihres Genres in ihre Namen einbauen, hat sich dieser Trend in den letzten 50 Jahren nicht auf andere Musikschubladen im großen Stil ausgeweitet.

Es dürfte aber auch schwer werden, sich einen kreativen Bandnamen mit den Wörtern "Contemporary Jazz" oder "Progressive Rock" auszudenken: "regioactive & the Superprogressive Rock-a-Monsters" wird es daher leider nie geben.

In die Tiefen des Ska

Für euch sind wir in die Tiefen des Bandnetzwerkes auf regioactive.de hinabgetaucht. Zurück an die Oberfläche brachten wie die besten Ska-Bands mit Ska im Namen, die Ska spielen und bestimmt auch Ska mögen. Ska!

Teil 2: Wämmeska, eSKAlation und Esperanska

Weiterlesen im 2. Teil ›

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Wämmeska

Wämmeska passt wie Arsch auf Eimer in unser Spezial. Denn zum einen haben sie Ska in ihrem Bandnamen, zum anderen haben wir keine Ahnung, was "Wämme" bedeutet. Vielleicht hat die Band das "Wort" in einem kurzen Schweizurlaub gelernt. Vielleicht hat "Wämme" im schönen Donautal, wo die Band herkommt, auch eine tief religiöse Bedeutung. Vielleicht ist ein Schimpfwort der Wookie. Wir wissen es nicht. Was wir wissen: Das aktuelle Album Forsicht Vein erschien 2012 und da sollte man unbedingt mal reinhören.

eSKAlation

Eine Band mit dem "wohl einzigen Percussion-Affen Deutschlands" muss man doch mögen. Schließlich ist es ein Affe. Und er darf Percussion spielen. Freiwillig. Müssen wir dazu noch mehr sagen? Höchstens dass man eSKAlation bis Ende 2012 noch in München, Augsburg und Ingolstadt live erleben kann. Bestimmt mit Affen.

Esperanska

Remscheid hat nicht nur Wilhelm Conrad Röntgen, Entdecker der Röntgenstrahlen, und ein wunderschönes Rathaus hervorgebracht, sondern schickt seit 2006 auch eine Mischung aus Latin, Rock'n'Roll und Ska in die Welt: Esperanska. Zuerst ging es der Band nur um Latin Ska mit portugiesischen Texten, mit der Zeit kamen aber Punk, Rock, Surfmusik, Dub und sogar Swing zur musikalischen Palette dazu.

Das wird sich bestimmt auch auf ihrem Album Palhaçada zeigen, das bald erscheinen soll. Bis dahin kann man die Band aber noch ein paar mal live sehen, unter anderem am 14. Dezember in Düsseldorf.

Teil 3: Skatastrophe, Superskank und die Skaletons

‹ Zum 1. Teil Weiterlesen im 3. Teil ›

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Skatastrophe

Skatastrophe kommen aus Karben. Wie wahrscheinlich so oft ist der Name der Band noch in Schulzeiten entstanden. Was macht man auch sonst in Karben? Die Bandmitglieder blieben aber auch nach dem vermeintlichen Ende der Pennäler-Laufbahn ihren früheren Idealen treu und behielten dieses Prachtstück eines Ska-Bandnamens bei.

Gegründet wurde die Formation 2007 und brachte zwei Jahre später die erste EP Bullenhitze heraus. Seitdem geht es immer wieder hinaus in die Welt, um live das Publikum davon zu überzeugen, dass der Bandname nur auf die Musik anspielt und nicht auf das Können.

Superskank

Superskank vermischten bei ihrer Gründung 2001 gleich mehrere Bedeutungsebenen in ihren Namen. Neben dem Wortspiel bezeichnet Skank den Tanz, den man zu Ska veranstaltet, aber auch ganz unschön Dreck, Schnallen oder Schlampen. Die "Superschnalle" veröffentlichte 2010 ihr letztes Album Sicher ist Sicher, ist seitdem aber vor allem auch live unterwegs: "Superskank ist nach wie vor in erster Linie eine LIVE - Band." Wir finden, dass es dabei nicht bleiben sollte: Warum nicht mehr Platte und gleich viel live?

Skaletons

Freiburg im schönen Breisgau. Schön ist es hier. Nur wenn man mal richtiges Bier trinken will, sollte man entweder die südlichen Nachbarn in der Schweiz besuchen oder weiter in den Norden fahren. Denn was man vor Ort bekommt, hat sein ganz eigenes Geschmäckle.

Ob die Skaletons auf ihren Bandnamen kamen, weil oder obwohl sie das örtliche Gebräu tranken, ist nicht überliefert. Jedenfalls war eine Bierlaune und die Lust auf Ska laut Bandbiografie schuld an dem Namen, mit dem man jetzt bereits seit 2007 Musik macht. Zwei Veröffentlichung sind derweil entstanden, 2009 erschien Warm Up, 2011 dann Running Away.

Teil 4: Das Ska Einsatz Kommando, Skannabiz, The Skankaroos und Skalinka

‹ Zum 2. Teil Weiterlesen im 4. Teil ›

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Ska Einsatz Kommando

Der Weltuntergang steht ja bevor, soviel steht fest. Jedenfalls für das Ska Einsatz Kommando. Die bleiben ihrem Ska nämlich bis zum Schluss treu und feiern am 21. Dezember ihr ganz eigenes ApoSKAlypse-Konzert. Und wie könnte man das Ende der Welt besser feiern als mit Ska? Vielleicht mit seinen Freunden und Verwandten, aber das macht ja jeder.

Spätestens an dem Abend könnte die Formation aus Zweibrücken noch einmal kurz inne halten und auf ihre Vergangenheit zurückblicken: 1999 am Rande von Rheinland-Pfalz gegründet, zog es die Band schnell in die Welt hinaus. Auftritte im Rest der Republik, Belgien, Luxemburg und der Schweiz folgten. Zuletzt veröffentlichte das S.E.K. 2011 ihr Album Till u Drop.

Skannabiz

Jaja, Tetrahydrocannabinol und Musik mit jamaikanischen Wurzeln. Das Traumpaar der Musikgeschichte, sehen wir mal von David Bowie und Kokain (mit etwas Milch) ab. Skannabiz machen darüber hinaus aber auch gute Musik, und das bereits seit 2002. Damals gründeteten sie sich in Forbach (was tief und ganz versteckt in Baden-Württemberg liegt). Auf Platte konnte man das zuletzt auf ihrem Album TV Off hören, seitdem geht es wie so oft vor allem live weiter.

The Skankaroos

Wortzusammensetzungen sind ja immer so eine Sache. Manchmal ist ganz klar zu erkennen, was einem damit gesagt werden soll. Aber was machen wir dann mit so schönen Beispielen wie bei den Skankaroos? Die Kölner Jungs haben das schöne Wörtchen Skank in ihrem Namen, aber gehen wir jetzt einfach mal davon aus, dass sie damit den typischen Ska-Tanz meinen.

Und dann wäre dann noch der zweite Wortteil, den man ganz schnell mit kangaroo in Verbindung setzt. Also stehen da jetzt zu Ska tanzende Kängurus auf der Bühne? Live hört sich das ganze jedenfalls so an:

Skalinka

Balkan Beats sind gut. Ska ist gut. Warum nicht zusammen bringen? Das dachten sich auch Skalinka im Jahr 2007, als man sich in Oldenburg zusammenraffte und noch etwas Latin mit in den Mix reinwarf. Das wurde dann auch für gut befunden, 2009 beispielsweise, als sie den "Creole Weltmusik Bremen & Niedersachsen"-Preis erhielten.

SKAndal: Artikel schon zu Ende

Wir könnten noch weitere Bands aufzählen, aber wir fragen lieber euch: Welche Band mit "Ska" im Namen ist denn noch hörenswert? Und vor allem: Welcher Bandname wurde bisher noch nicht verbraten, muss aber unbedingt mal aufgegriffen werden?

‹ Zum 3. Teil

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Das könnte Sie auch interessieren