Lale Akgün - Platz da! Hier kommen die aufgeklärten Muslime

Lale Akgün - Platz da! Hier kommen die aufgeklärten Muslime

Jan.
30
2020
Donnerstag, 30. Januar 2020, 19:30 Uhr
bis Donnerstag, 30. Januar 2020, 21:30 Uhr
Villa Merländer, Friedrich-Ebert-Straße 42, 47799 Krefeld

„Der Koran kann eine Rose sein“, sagte mir mal ein islamischer Gelehrter, „oder ein Schwert. Die Frage ist, wie man ihn versteht.“
Tatsächlich ist der Islam als globale Religion für viele unterschiedliche Interpretationen offen, je nachdem in welchem Land, von welchen Menschen und zu welchem Zweck er interpretiert wird.
Bei uns in Deutschland herrscht ein sehr vereinfachtes Bild des Islams. Ausgehend von den islamischen Verbänden, die sich der orthodoxen Auslegung - mit dem Schwerpunkt auf den rituellen Islam - verbunden fühlen, wird der Eindruck erweckt, als gäbe es nur diese eine Auslegung des Islams, die auch alle Muslime gleichermaßen praktizieren würden. Diese Vorstellung wird nicht hinterfragt und von der Mehrheitsgesellschaft und den Medien gleichermaßen übernommen. „Die Muslime“ werden somit in eine Schablone gepresst, die der facettenreichen Wirklichkeit des Islams nicht entspricht. Gleichzeitig werden sowohl die Definitionsmacht des konservativen Islams als auch die Vorurteile gegen den Islam gestärkt.
Ausgehend von dem Buch „Platz da! Hier kommen die aufgeklärten Muslime“ soll in dieser Veranstaltung der Blick auf den Islam und die Muslime erweitert werden, damit die Teilnehmer*innen sich ihr eigenes Bild vom Islam machen können.


Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, um Voranmeldung unter
ns-doku@krefeld.de wird gebeten. Das Haus freut sich über Spenden.

Kurzbiographie
Dr. Lale Akgün
Lale Akgün wurde September 1953 in Istanbul geboren und ist mit 9 Jahren nach Deutschland gekommen.
Nach Studium von Medizin und Psychologie arbeitete sie von 1981 bis 1997 im Bereich Jugendhilfe der Stadtverwaltung Köln. Von 1992 bis 1997 war sie zudem stellvertretende Leiterin der Familienberatung.
1984 bis 1987 promovierte sie an der Universität Köln im Fachbereich Psychologie und war Lehrbeauftragte der Pädagogischen Fakultät der Universität.
Von Februar 1997 bis September 2002 baute sie das Landeszentrum für Zuwanderung (LzZ) auf und leitete es. Das LzZ beriet die Landesregierung NRW zu Fragen aus dem Bereich Migration/Integration und koordinierte die Aktivitäten zum Thema Zuwanderung auf Landesebene.
1980 nahm sie die deutsche Staatsangehörigkeit an und trat 1982 in die SPD ein. Inhaltliche Schwer¬punkte ihrer politischen Arbeit waren Europapolitik, Migra¬tions- und Integrationspolitik.
Von Oktober 2002 bis Oktober 2009 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages, direkt gewählt für den Wahlkreis im Kölner Südwesten.
Sie war stellvertretende europapolitische und stellv. migrationspolitische Sprecherin sowie Islambeauftragte der SPD – Bundestagsfraktion.
Von Mai 2010 bis Oktober 2018 arbeitete sie in der Staatskanzlei des Landes NRW und war Gruppenleiterin für internationale Beziehungen und Eine-Welt-Politik und Leiterin des Büros für nachhaltige Beschaffung.
Seit November 2018 ist sie Senior Fellow der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.
Sie hat bis jetzt fünf Bücher geschrieben und veröffentlicht regelmäßig Artikel zu den Themen Islam, Migration und Integration.Lale Akgün ist Trägerin des Bundesverdienstordens und des Giesberts-Lewin-Preises.
Sie ist verheiratet und lebt in Köln.

Copyright Bild: vvg-koeln

Veranstaltungsinformation, Text und Bild von Villa Merländer

Werbung für Event buchen

Weitere Veranstaltungen

Weitere Events in Krefeld und Umgebung ›

Das könnte Sie auch interessieren

×