Shawn Mendes (live in Köln 2019) Fotostrecke starten

Shawn Mendes (live in Köln 2019) © Manuela Hall

Mit gerade einmal 20 Jahren ist Shawn Mendes auf dem Weg zum globalen Superstar. In der Kölner Lanxess Arena präsentiert er sich als ausgezeichneter Sänger und Musiker und lässt seine (vornehmlich) weiblichen Fans vollkommen ausrasten.

Die ausverkaufte Lanxess Arena befindet sich schon bei Opener Alessia Cara im Ausnahmezustand. Die kanadische Sängerin heizt mit Pophits wie "Scars To Your Beautiful" dem Publikum ein, das sie mit ohrenbetäubendem Lärm feiert.

Als sie den Song "Stay" anstimmt, den sie gemeinsam mit dem deutschen DJ Zedd produziert hat, flippt die komplette Halle aus. Das erlebt man bei Support Acts auch nicht alle Tage, aber an diesem Abend ist es nur ein Vorgeschmack auf das, was folgen soll.

Farbenspiel

Unter ohrenbetäubendem Lärm betritt Shawn Mendes die Bühne. Als besonderes Feature tragen die Zuschauer spezielle Armbänder, die bei jedem Song in einer anderen Farbe leuchten und oft im Rhythmus der Musik mitblinken. So wird aus dem Zuschauerbereich ein Teil der Bühnenshow und die Fans noch emotionaler eingebunden – sehr clever.

Trotz seines jungen Publikums sollte man Shawn Mendes keinesfalls auf seinen Status als Teenie-Idol reduzieren. Der Kanadier ist ein grandioser Sänger und Musiker, das beweist er während der kompletten Show.

Sein lässiges Gitarrenspiel zusammen mit Gitarrist und Bassist beim Auftakt "Lost In Japan" zeigt direkt seine Qualitäten. Als Sänger untermauert er mit glasklarer Stimme bei "There's Nothing Holding Me Back", dass er auf dem besten Weg zum internationalen Superstar der Musikszene ist.

Rockige Töne

Aber Shawn Mendes kann nicht nur leichte Popsongs spielen, sondern beherrscht auch die rockigen Töne. Mit "Nervous" kommt der Groove in die Halle und bei "Stiches" dreht an der Gitarre auf, während seine Fans ihn als Chor begleiten. Das Doppel aus "I Know What You Did Last Summer" und "Mutual" beginnt Shawn Mendes am Piano, um wiederum mit rockiger Gitarre und starkem Gesang wahnsinnig viel Energie in die Halle zu feuern.

Als Highlight einer durchgängig erstklassigen Show sticht "Bad Reputation" heraus. Getragen vom dominanten Schlagzeug und dem Gitarrenrock endet die spektakuläre Darbietung mit einem energiegeladenen Gitarrendoppel von Shawn Mendes und seinem Gitarristen am Songende. Zum Schmelzen tausender Mädchenherzen sitzt er dann am Piano und singt die Schmacht-Ballade "Never Be Alone".

Unter der Rose

Als Shawn Mendes von hinten zur B-Stage läuft, flippen die Fans im Innenraum und im hinteren Hallenbereich total aus. Am Piano sitzend schmettert er die kraftvolle Ballade "Life Of The Party" in die Halle und das Publikum wird wieder zu seinem Chor. Zum lässigen Genießen und Lauschen ist "When You Are Ready" absolut perfekt. 

Wie grandios das Gitarrenspiel von Shawn Mendes ist, zeigt "Like To Be You". Zuerst singt er glasklar, um dann mit der Akustikgitarre im pointierten Highspeedtempo über die Gitarrensaiten zu fliegen. Fast episch wird sein Gitarrensolo von "Run", als er unter der farbig beleuchteten Rose zu einem gnadenlos guten Power-Pop-Solo ansetzt.

Dance-Party

Zurück auf der Hauptbühne wird zuerst die Hitsingle "Treat You Better" abgefeiert. Ein stimmliches Highlight ist "Particular Taste", denn damit zeigt Shawn Mendes, dass er auch mit der Kopfstimme perfekt und kraftvoll singen kann. Die Zuschauer tanzen, springen und feiern eine ekstatische Party.

Aber auch die Schmuseballaden kommen nicht zu kurz. Vor dem Video der untergehenden Sonne am plätschernden Meer steht Shawn Mendes und lässt sein Publikum zu "Where Were You In the Morning?" schunkeln und wippen. 

Power auf der Bühne und den Rängen

Ein Up-Tempo Feuerwerk ist "Youth", als Shawn Mendes an der Gitarre mit Salsa- oder Flamenco-Klängen förmlich explodiert. Die ausgefeilten Gitarrenriffs in "Why" stellen seine großen musikalischen Fähigkeiten abermals unter Beweis. Das brandende Gitarrengewitter bei "Mercy" sorgt für eine weitere Steigerung dieser pulsierenden Powershow.

Die Sitzplätze sind praktisch überflüssig, denn auch die Fans auf den Rängen stehen während des ganzen Konzerts und singen, tanzen und feiern den ganzen Abend. Shawn Mendes wird mit maximalem Kreischalarm der gefühlt 98 % Teenage-Girls in der Halle frenetisch gefeiert.

Explosives Finale

Das Coldplay-Cover "Fix You", eine ruhige Ballade mit Shawn am Piano, leitet ein spektakuläres Finale ein. Die Hitsingle "In My Blood" wird zelebriert und komplett mitgesungen. Es endet mit einer großen Explosion aus Flitter und mehrfach aufsteigenden Rauchsäulen, die Energie in der Halle ist schwindelerregend.

Mit dieser spektakulären Live-Show ist Shawn Mendes auf dem direkten Weg zum globalen Superstar. Er ist ein großartiger Sänger und seine musikalischen Fähigkeiten am Piano und der Gitarre machen den gerade mal 20-jährigen Kanadier zu einem Gesamtpaket allerhöchster Qualität.

Setlist

Lost In Japan / There's Nothing Holding Me Back / Nervous / Stitches / (I Know What You Did Last Summer/Mutual) / Bad Reputation / Never Be Alone / Life Of The Party / When You're Ready / Like To Be You / Ruin / Treat You Better / Particular Taste / When Were You In The Morning? / Fallin' All In You / Youth / Why / Mercy // Fix You / In My Blood

Alles zum Thema:

shawn mendes

Das könnte Sie auch interessieren