Yellow (Live beim Bandsupport Abschlusskonzert 2018) Fotostrecke starten

Yellow (Live beim Bandsupport Abschlusskonzert 2018) © Daniel Wetzel

Im Rahmen des Mannheimer Bandsupports wurden wieder sechs Newcomer-Bands ein Jahr lang professionell unterstützt. Beim Abschlusskonzert im Jugendkulturzentrum Forum konnten sie nun dem Publikum präsentieren.

Das Abschlusskonzert der 6. Bandsupport-Generation fährt wieder mit stilistischer Vielfalt auf, insgesamt dominiert aber besonders das Rock- und Punkgenre. Somit ist das Jugendkulturzentrums den Abend über mit viel Gitarrenpower und Energie gefüllt.

Energievoller Start 

Passenderweise eröffnen First of All den Abend. Die Pop-Punk Band legt einen durchweg energiegeladen Gig hin, obwohl das Publikum zu Beginn eher verhalten reagiert. Am engagierten Auftritt der Band und besonders des Sängers liegt es jedoch nicht.

Auch mit der zweiten Band geht es punk-rockig weiter. All That We Are sind die einzige Band des Abends, die eine akustische Ballade spielen, bei der die Zuschauer ihre Handys und Feuerzeuge zücken. Neben ihren eigenen Liedern haben sie außerdem zwei Coversongs parat, bei denen der eine oder andere Zuschauer mitsingt.

Abwechslung im Programm

Für Girlpower am Gesang sorgt darauf die Indie-Rock-Band Yellow, die sich offensichtlich ihren eigenen Fanclub mitgebracht hat. Die Leadsängerin überzeugt aber auch den Rest der Besucher mit einer interessanten Stimmfarbe. Als der Gitarrist beim letzten Lied in die Menge springen möchte, löst sich das Kabel der Gitarre und erzeugt das typische laute Knacken. Die Zuschauer verzeihen der Band jedoch diesen Fauxpas und fordern sogar eine Zugabe.

Weiter im Programm geht es mit der progressiven Rockband Ellmaurer (ehemals Nö, Danke). Mit ihrem durchdachten Konzept, deutschsprachigen Texten und passend eingebetteten Audiosamples einen spannenden Auftritt ab.

Zu später Stunde noch mehr Rock

Built to Resist lassen es sich zu später Stunde nicht nehmen, die Zuschauer zum Mitmachen zu animieren. Neben ihren eigenen Liedern spielen sie mit "Skater Boy" auch einen Coversong. Ihren Auftritt beschließen sie mit einem älteren Song, der Rap und Metal kombiniert und damit an Nu-Metal im Stil von Linkin Park erinnert. 

Die letzte Band des Abends ist Hausnummer Sieben. Mit ihrem deutschsprachigen Alternative-Rock und dem außergewöhnlichen Gesang des Frontmanns zerlegen sie die Bühne des Jugendkulturzentrum Forum. Bei diesem Auftritt wird auch zum ersten Mal so richtig das Tanzbein geschwungen.

Zum Schluss: Die Belohnung

Traditionell wird zum Ende des Abschlusskonzerts eine der sechs Bands mit einem Auftritt auf dem Mannheimer Schlossfest belohnt. 2017 wurde der Gewinner durch das lauteste Klatschen der Zuschauer bestimmt.

Dieses Jahr bestimmt die Jury: Während der Förderung durch den Bandsupport überraschte demnach vor allem Yellow, weshalb die jüngste Band dieser Bandsupport-Generation auf der Hauptbühne des Schlossfests 2019 auftreten wird.

Das könnte Sie auch interessieren