AC/DC live in Hockenheim 2015

AC/DC live in Hockenheim 2015 © Rudi Brand

Fast schien es, als sei mit der Verpflichtung von Axl Rose als Ersatzsänger bei AC/DC die Büchse der Pandora geöffnet worden. Selten las man so viele aggressive Kommentare auf so eine News. Zurecht? Der Tourauftakt in Lissabon sollte es zeigen.

Die negativen Kommentare haben Axl Rose offensichtlich angespornt, es seinen Kritikern zu beweisen. Am vergangenen Samstag stieg in Lissabon die erste AC/DC-Show mit dem Guns N' Roses Frontmann, der sich im Vorfeld zum Geschehen äußerte.

Er habe sich nach Bekanntwerden des vorläufigen Ausscheidens von Brian Johnson beim Product Manager von AC/DC gemeldet und angeboten, der Band auszuhelfen. Er empfinde keine Freude, sondern sei er traurig darüber, dass Johnson nicht dabei sei. Er versuche, der großen Verantwortung gerecht zu werden und es den Fans recht zu machen. Diese ungewohnt zahmen und fast demütigen Worte von Rose sollten wohl die Wogen im Vorfeld glätten.

Axl or Bust

Da Axl Rose immer noch eine Schiene um seinen gebrochenen Fuß tragen muss, absolviert er die Konzerte weiterhin im Sitzen. Doch das tut seiner Stimme offenbar keinen Abbruch, wie Videos des Konzerts beweisen:

In diesen Aufnahmen beweist Axl Rose eine stimmliche Qualität, wie man sie schon lange nicht mehr von ihm gehört hat. Der Dreck in seiner Stimme ist wieder da. Vom in den letzten Jahren häufigen "Jaulen" ist hier gar nichts zu hören.

So unglaublich es klingen mag, seine Performance beweist, dass Axl Rose wohl tatsächlich die beste Wahl für AC/DC war. Musikalisch gab es neben dem gewohnten Hitprogramm sogar zwei Überraschungen. Neben "Riff Raff", erstmals seit 1996 im Live-Set, wurde noch "Rock 'N Roll Damnation" gespielt.

Rock 'n Roll Train

Das Ergebnis sind euphorische Reaktionen der Presse und der Fans in den sozialen Netzwerken. Der US-Rolling Stone lobt die energetische Show und bezeichnet Axl Rose als den richtigen Sänger für AC/DC. Der englische Guardian bezeichnet Axl Roses Stimme als "brillant" und zeigt sich vor allem über die Interpretationen der von Bon Scott geschrieben Songs begeistert. Bei so viel Lob ist der Shitstorm fast vergessen.

Zu diesem gelungenen Einstand kann man Axl Rose und AC/DC nur gratulieren! Die Katastrophe mit Ansage ist ausgeblieben, wenn alles gutgeht, dürfen sich auch die deutschen Fans auf ein einmaliges Erlebnis mit Axl/DC freuen.

Alles zu den Themen:

ac/dc axl rose

Das könnte Sie auch interessieren