The International - "Heroes" (Video-Still) Fotostrecke starten

The International - "Heroes" (Video-Still)

Sei es nun Michael Bay (Transformers), Spike Jonze (Being John Malkovich), David Fincher (Fight Club) oder etwa Gore Verbinski (Fluch der Karibik). Sie alle haben eins gemein, denn all ihre Hollywood-Karrieren begannen mit dem Drehen von Musikvideos mehr oder weniger bekannter Künstler. Ob die kreativen Köpfe hinter den folgenden Videos in ferner Zukunft zu den ganz Großen des Film-Business zählen werden, sei erst einmal dahingestellt. Die ausgewählten Clips können sich jedoch auf jeden Fall sehen lassen und faszinieren durch geschickte Kombinationen von Bild und Ton. Diese Woche schafften es Baru aus Werdau, The International aus Stuttgart und Pressure Recall unter die besten drei.

Baru – Take A Look

Den Anfang machen die Gewinner des letzten Sennheiser musicmix-Contests Baru mit ihrer eindringlichen Indie-Nummer Take A Look. Das Video schafft es mit gerade einmal zwei Darstellerinnen zu fesseln, wobei der Sound der Sachsen ihr Übriges tut, um die Stimmung zu unterstreichen.

Baru sind im eigentlichen Sinne keine gänzlich neue Band, sondern gingen aus den ehemaligen Neon Pingu Pussys hervor. Mit der Namensänderung wollte man sich vom "Schülerband-Charakter" verabschieden und sich ganz auf die Musik konzentrieren, sodass die Jungs aus Werdau schon bald mit ihrem Debütalbum Sailors Of The City aufwarten werden.

The International – Heroes

Mit ihrem Videoclip zu ihrer neuen Single Heroes geben die Stuttgarter The International einen Einblick in das Leben einer deutschen Newcomerband. Zu sehen sind neben Bühnenauftritten und Touralltag auch Aufnahmen, die im gemeinsamen Urlaub in Griechenland entstanden sind. Auf der bandeigenen Homepage könnt ihr selbst entscheiden, den Song entweder for free runterzuladen oder gegen Bares zu erwerben. Nett, oder?

Pressure Recall – Monster Wave

Den krönenden Abschluss der aktuellen Ausgabe abgedreht bilden die Nu Metaller Pressure Recall, die den professionellen Clip zur Single Monster Wave im Wellenfreibad ihrer Heimatstadt Löningen drehten. Die Band, die seit ihrer Gründung im Jahre 2004 etliche europaweite Liveshows mit Größen wie Sepultura, Devil Driver, Texas In July, Pro Pain oder Emil Bulls spielte, weiß mit unglaublicher Kraft in Gesang und Instrumentalspielweise zu überzeugen.

Wem die Kostprobe gefallen hat, kann sich seit dem 29. September mit dem neuesten Album World War Opera des Nu Metal-Quartetts eindecken.

Alles zu den Themen:

abgedreht baru pressure recall

Das könnte Sie auch interessieren