Mthunzi – Video "Golden Days"

Mthunzi – Video "Golden Days" © 2012, Videoproduzenten: Dirk Pantaenius, Jan Urbaczek und Julian Geiger

Habt ihr Lust euch visuell und auditiv positiv draufschicken zu lassen? Dann schaut euch unsere neue Videoauswahl an. "Golden Days" von Mthunzi sorgt für den Groove, Zen Zebras "Lake Lauer" für den Druck und Sirtoby mit "My Friends" für britischen Stlye und damit für den notwendigen mentalen Schlechtwetterschutz.

Zen Zebra – Lake Lauer

Zen Zebras Album awaystation, das im August veröffentlicht wurde, hat Blackmail-Gitarrist Kurt Ebelhäuser produziert. Dessen Label 45records nahm sie unter Vertrag. Die elf Tracks zeigen eindrucksvoll, was man mit zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug und einem bemerkenswerten Gesang auf die Beine stellen kann. Prototypisch: Die Single Lake Lauer.

Mthunzi – Golden Days

Mthunzi Fesi wuchs in den politisch angespannten 80er-Jahren in Südafrika auf. Seine musikalischen Einflüsse reichen von klassischen südafrikanischen Größen über den Afrobeat Fela Kutis bis zu zeitgenössischem Soul und HipHop. Aber Mthunzi ist kein Soloprojekt, sondern eine Band, die aus der langjährigen Zusammenarbeit von neun hervorragenden Musikern aus dem Stuttgarter Raum entstanden ist.

Sirtoby – My Friends

"All perspectives re-arranged" heißt es in diesem Titel der Mainzer Band Sirtoby. Die Darstellung dieser wandelnden Perspektiven ist im Video visuell hervorragend umgesetzt, gilt im Allgemeinen aber auch für die Musiker Jules Carpenter, Philipp Maximilian und Peter Wilde: Niemals festfahren, immer mal rechts und links schauen, wohin der beste Weg führt. Mit EP the three men carry legen Sirtoby jetzt ihre vierte EP vor, My Friends ist darauf zu finden. Für die Regie geht großes Lob an Daria Kats.

Alles zu den Themen:

abgedreht sirtoby zen zebra

Das könnte Sie auch interessieren