Capital Bra (2018)

Capital Bra (2018) © Phong Le

Capital Bra, der momentan angesagteste Rapper Deutschlands dominiert nicht nur die Charts, sondern bald auch die Konzerthallen Deutschlands mit seiner "Berlin lebt"-Tour.

Viermal an der Chartspitze in zwei Monaten, und nun auch noch auf Nummer 1 der Albumcharts: der russischstämmige Berliner Capital Bra hat die Hitliste fest in der Hand. Sein mittlerweile viertes Studioalbum war vielleicht ein Spätzünder, dafür fliegt diese Rakete jetzt mühelos in den Orbit.

Langer Weg zum Sieg

2014 schlug sich Capital Bra, der mit bürgerlichem Namen Vladislav Balovatsky heißt, quasi aus der Jugendstrafanstalt auf die Rapbühnen Berlins.

Durch Kollaborationen mit Ufo361, GZUZ, Raf Camora und vielen weiteren Rappern ist der arbeitswütige Capital nicht aufzuhalten. Sein Sound trifft rund um den Hype der 187 Strassenbande genau den Nerv der Zeit: jung, vorbestraft, viel Besitz und ganz viel Autotune.

"Berlin lebt"

Mit dieser Kombination stürmte er erst die Charts und verließ dann sein eigens gegründetes Label "Team Kuku", um bei der Deutschrap-Legende Bushido anzuheuern.

Nach Veröffentlichung seines Longplayers "Berlin lebt" brach Capital Bra direkt mehrere Rekorde, so teilte er sich u.a. mit sich selbst den Platz 1 der deutschen Single-Charts. Die gleichnamige Tour beginnt am 20. November in Stuttgart und endet bei insgesamt 9 Terminen in Leipzig. 

Update 15. August: Drei Monate vor Beginn ist die Tour in Deutschland ausverkauft. 30.000 Tickets sind schon über die digitalen Theken gegangen, Restkarten sind nur noch für Wien, Zürich und Bern erhältlich.

Capital Bra live 2018

Alles zum Thema:

capital bra