KRAFTWERK (MoMA 2012)

KRAFTWERK (MoMA 2012) © 2012, PETER BOETTCHER

Die Jazzopen Stuttgart feiern 2018 ihr 25-jähriges Jubiläum. Daher fällt das Programm anlässlich des Jubiläums besonders spektakulär aus: Die neuesten Bestätigungen sind die Elektro-Pioniere Kraftwerk und Rockstar Lenny Kravitz.

Die spektakulärste Neubestätigung für die Jazzopen 2018 sind mit Sicherheit Kraftwerk. Nach dem weltweiten Erfolg ihrer "3D-Konzerte" werden sie erstmals bei den Jazzopen zu sehen sein.

Die aus der experimentellen Kunstszene Düsseldorfs hervorgegangenen Elektro-Pioniere bringen den Soundtrack des digitalen Zeitalters am 20. Juli für einen Abend auf den Stuttgarter Schlossplatz. 

Lenny Kravitz auf dem Schlossplatz

2009 trat Lenny Kravitz das letzte Mal beim Jazzopen auf und kehrt anlässlich des Jubiläums am 21.Juli auf dem Stuttgarter Schlossplatz zurück.

Im Frühling 2018 wird der vierfache Grammy-Gewinner aus New York ein neues Album veröffentlichen - man kann also gespannt sein, was man bei seinem Auftritt abgesehen von den Welthits wie "Fly Away" oder "Are You Gonna Go My Way" hören wird.

Weggefährte von Miles Davis

Der berühmte Jazz-Bassist Marcus Miller, der mit Miles Davis seinen Durchbruch erlebte, beehrt das Jazzopen-Festival 2018 ebenfalls mit einem Auftritt in der Scala Ludwigsburg am 17. Juli.

Zusammen mit seiner Live-Band tourt er im Frühjahr und Sommer 2018 durch Europa und gibt sein vielseitiges Repertoire zum Besten, das stark durch seine Zusammenarbeit mit Größen wie Aretha Franklin und Eric Clapton geprägt wurde.

Schon im Januar

Mit dem Pasadena Roof Orchestra gastiert beim Jazzopen 2018 ein Swing-Ensemble, das seit einem halben Jahrhundert für seine Performance von Tanzmusik der 1920er bis 40er Jahre berühmt ist, bei welcher der typisch britische Humor nicht fehlen darf. 

Sogar auf der Geburtstagsparty von Queen Elizabeth II. spielte das 11-köpfige Orchester bereits. Ihr Konzert beim Jazzopen Festival findet am 25. Januar 2018 im Eventcenter Spardawelt statt. 

Jazzopen 2018

Alles zu den Themen:

jazzopen kraftwerk