Eric Clapton (Pressebild, 2017) Fotostrecke starten

Eric Clapton (Pressebild, 2017) © Dave Kaplan

Eric Clapton kündigte 2013 an deutlich kürzer zu treten. Das hält ihn jedoch nicht ab von Zeit zu Zeit Konzerte zu geben. Vier Jahre nach seiner letzten Tour wird Mr. Slowhand im Sommer 2018 in Köln und Hamburg auftreten.

Sein Name: Clapton, Eric Clapton. Sein Markenzeichen: die Fender Stratocaster. Neben Jimi Hendrix und Jimmy Page wurde er zu den drei einflußreichsten Gitarristen der Rockgeschichte gewählt. 

Stücke wie "Layla", "Sunshine of Your Love" oder "Cocaine" machten ihn zu einem absoluten Megastar an der Gitarre.

"Going down slow"

2013 kündigte Clapton an, nach 50 Jahren Bühnenkarriere kürzer treten zu wollen. Zwar wolle er weiterhin Platten veröffentlichen und einzelne Konzerte spielen, aber die Zeit der großen Welttourneen sei vorbei.

Daran hat er sich in den vergangenen vier Jahren auch gehalten und lediglich einige Konzerte in den USA sowie eine Reihe von Shows in seinem Wohnzimmer, der Royal Albert Hall, gespielt.

Rückkehr auf die große Bühne

2018 scheint für Fans von Mr. Slowhand ein gutes Jahr zu werden. Am 8. Juli wird er zusammen mit Carlos Santana und Steve Winwood ein Konzert im Hyde Park in London spielen.

Die deutschen Fans können sich besonders freuen, eine Woche vorher tritt Eric Clapton hierzulande auf: am 2. Juli in der Lanxess Arena in Köln und am 3. Juli in der Barclaycard Arena in Hamburg. Zusammengenommen werden diese drei Konzerte die einzigen Europakonzerte der Gitarrenlegende bilden.

Eric Clapton live 2018

Alles zum Thema:

eric clapton

Kommentare