Massive Attack (2017)

Massive Attack (2017) © MCT

Die Trip-Hop-Pioniere Massive Attack feiern 2018 ihr dreißigjähriges Bestehen und kommen bei dieser Gelegenheit für zwei Termine nach Deutschland. Begleitet werden sie dabei erneut von der schottischen Band Young Fathers.

Zu Beginn der 90er Jahre erschufen Massive Attack wider Willen ihr eigenes Genre: Das Label "Trip Hop", das ihnen gemeinsam mit den von ihnen inspirierten Bands Mitte der 90er Jahre verliehen wurde, lehnten sie aufgrund der zwangsläufig damit verbundenen Kategorisierung zunächst vehement ab.

Der lässig groovende Bass in Verbindung mit Samples und der Einsatz verschiedener Gastsänger und Sängerinnen fand früh großen Anklang bei der breiten Masse, und das Rolling Stone nahm mit dem 1991er Debütalbum "Blue Lines" und dem düstereren, mit Elektro-Rock-Elementen versehenen "Mezzanine" von 1998 gleich zwei ihrer Veröffentlichungen in ihre Liste der 500 besten Alben aller Zeiten auf.

Selten gesehene Gäste

Obwohl es seit den 2000er Jahren ein wenig ruhiger wurde um Massive Attack, bestritten sie immer wieder Live-Auftritte und veröffentlichten sporadisch neues Material. Zuletzt erschien 2016 die EP "Ritual Spirit", die überwiegend erfolgreich ihren bekannten Stil weiterführt, aber auch neues Terrain erschließt.

Im Juni 2018 habt ihr die nun die Gelegenheit, die Band, deren einzige feste Mitglieder Robert Del Naja und Daddy G sind, bei ihren zwei Deutschland-Terminen im Kölner Palladium und der Spandauer Zitadelle in Berlin live zu erleben und euch in entspannte, atmosphärische Trip-Hop-Trance zu begeben. Unterstützt werden Massive Attack von der befreundeten schottischen Band Young Fathers, die bereits auf der letzten Tour dabei waren.

Massive Attack live 2018

Alles zum Thema:

massive attack

Kommentare