Käptn Peng (2017)

Käptn Peng (2017) © Iris Edinger

Die Krakenarme von Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi greifen nach neuen Möglichkeiten, das Publikum durch hypnotisierende Beats und logikfeindliche Texte um den Verstand zu bringen. Dafür wurden just neue Tourdaten bekanntgegeben.

Aufgrund der hohen Anfrage für die Konzertreihe ab Oktober 2017 kündigen Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi Zusatzkonzerte zum Jahresende und im Jahr 2018 an. 

Spektentakulös

Das experimentierfreudige Musikensemble um Schauspieler Robert Gwizdek wurde bereits vor fünf Jahren aus dem Boden gestampft. Dabei hat Käptn Peng bereits mit seinem Bruder Johannes (aka Shaban) 2012 sein erstes Album herausgebracht.

Bekannt ist das Berliner Multi-Talent vor allem durch seine lyrischen Expeditionen in die Niederungen des menschlichen Geistes, wobei er gekonnt humorvolle Allegorien mit abstrakt philosphischen Phrasen zu verbinden versteht.

Realitätsauflösend

Das 2017 erschienene Album "Das nullte Kapitel" stellt das dritte Studiowerk von Peng und seinen Tentakeln dar. In gewohnter Manier transzendiert der Ausnahmekünstler dabei die Grenzen gewöhnlicher Denkmuster.

Ein gelungener Versuch, sich durch die instrumental-rhythmische Untermalung seiner Rapsequenzen in der Großhirnrinde jedes experimentellen Musikgemüts mit Hang zu ontologischer Fragestellung zu manifestieren.

Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi 2017/2018

Kommentare